Demonstration "Fridays for Future" in Rottweil. Foto: Moni Marcel

Der Ober­bür­ger­meis­ter konn­te nicht per­sön­lich an der Demons­tra­ti­on „Fri­days for Future” teil­neh­men. Er ist ter­min­lich ver­hin­dert. Auch wür­de er damit gege­be­nen­falls gegen das Neu­tra­li­täts­ge­bot vor der Kom­mu­nal­wahl ver­sto­ßen, wie Stadt­spre­cher Tobi­as Her­mann der NRWZ sag­te. Den­noch will die Stadt­ver­wal­tung und will der OB den Demons­tran­ten eine Bot­schaft zukom­men las­sen.

So lädt die Stadt Rott­weil die Orga­ni­sa­to­ren der Rott­wei­ler „Fridays-for-Future“-Demonstration zur Dis­kus­si­on ins Rat­haus ein. Die jun­gen Kli­ma­schutz­ak­ti­vis­ten haben am Mitt­woch, 8. Mai, die Gele­gen­heit, ihre Anlie­gen im Gemein­de­rat zu prä­sen­tie­ren und mit Stadt­rä­ten und Ver­wal­tung zu dis­ku­tie­ren. Das teil­te die Stadt­ver­wal­tung am Mor­gen mit.

Kli­ma­schutz geht uns alle an. Wir wol­len den jun­gen Leu­ten daher eine Mög­lich­keit bie­ten, sich mit den Gemein­de­rä­tin­nen und Gemein­de­rä­ten sowie der Stadt­ver­wal­tung aus­zu­tau­schen“, so Ober­bür­ger­meis­ter Ralf Broß. „Das Rott­wei­ler Jugend­hea­ring ist übri­gens eine wei­te­re gute Platt­form für jun­ge Men­schen, um ihre Anlie­gen zur Spra­che zu brin­gen“, lädt Broß die Schü­le­rin­nen und Schü­ler dazu ein, sich in Rott­weil ein­zu­brin­gen. „Die Jugend­li­chen bestim­men die The­men selbst und kön­nen ihre Ide­en das gan­ze Jahr über in Pro­jek­ten umset­zen.“ Die Spre­cher der ver­schie­de­nen Arbeits­grup­pen des Jugend­hea­rings wur­den eben­falls zum gemein­sa­men Aus­tausch mit den Demons­tran­ten und Stadt­rä­ten ein­ge­la­den.

Der OB ist auf­grund aus­wär­ti­ger Ter­mi­ne übri­gens nicht im Alten Rat­haus, wenn die Demons­tra­ti­on an die­sem Frei­tag statt­fin­det. Die gesetz­li­che Neu­tra­li­täts­pflicht für Gemein­den vor Kom­mu­nal­wah­len wür­de es ihm aber ohne­hin ver­weh­ren, auf der Demons­tra­ti­on zu den jun­gen Leu­ten zu spre­chen.

INFO: Wer beim Rott­wei­ler Jugend­hea­ring mit­ma­chen möch­te, kann sich ent­we­der beim jähr­li­chen Jugend­hea­ring im Kapu­zi­ner enga­gie­ren oder wäh­rend des Jah­res zu einer der Arbeits­grup­pen dazu­sto­ßen. Wei­te­re Infos und Kon­takt zum Jugend­hea­ring gibt’s unter www.kijuversum.de.