6 C
Rottweil
Mittwoch, 19. Februar 2020

Stadtbücherei veranstaltet Krimilesung

ROTTWEIL – Jakobspilger Herbert Noack liest am Freitag, 9. März, ab 20 Uhr aus dem zweiten Teil seiner Trilogie „Albtraum Jakobsweg“ „Mord auf der Via Podiensis“ in der Stadtbücherei Rottweil.

Sarah und Franz pilgern auf der französischen Via Podiensis nach Santiago de Compostela. Schon kurz nach Le Puy en Velay versucht man, sie vom rechten Weg abzubringen … Das ist nur der Beginn einer Reihe von unglaublichen und spannenden Ereignissen, in die beide Pilger verwickelt werden.

Einige Tage später erreichen sie das gefürchtete Aubrac, das menschenleere und karge Hochplateau, das schon immer einer der gefährlichsten Abschnitte auf dem Weg durch Frankreich war. Aber das war nur früher so, denken sie. Doch dann überrascht sie ein furchtbares Unwetter. Sturmböen peitschen über die baumlose Ebene, Regen nimmt ihnen die Sicht. Sie kämpfen um ihr Überleben. Und dann hören sie plötzlich Hilferufe. Immer wieder. Ist alles nur Einbildung?

Herbert Noack, geb.1961, ist ein begeisterter Jakobspilger. Er ist oft auf den Jakobswegen im In- und Ausland unterwegs. Seine Erfahrungen und Erlebnisse verarbeitet er in spannenden und informativen Krimis. Dabei hofft er, die Leser auf den Weg neugierig zu machen und sie anzuregen, ihn selbst zu gehen. Außerdem prangert er die ständig steigende Kommerzialisierung des Weges an. Es ist sein zweites Buch. Bisher erschien 2015 der erste Band der Albtraum Jakobsweg Trilogie.

Dazu gibt es passend viele Fotos der „Originalschauplätze“ und Anekdoten von seinen echten Pilgerreisen. Die Anmeldung ist wie immer bei allen Veranstaltungen erbeten, in der  Stadtbücherei oder unter Telefon 0741/494-340.

 

Mehr auf NRWZ.de