Stiftungspreis der Diözese Rottenburg-Stuttgart geht nach Rottweil

ROTTWEIL – Für herausragende Aktivitäten zum Erhalt, der Neuerrichtung oder Darstellung christlicher Wegzeichen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart hat deren Stiftung Wegzeichen-Lebenszeichen-Glaubenszeichen 2019 wieder einen Stiftungspreis vergeben. Ausgezeichnet wurden Dr. Winfried Hecht, Peter Müller und Berthold Hildebrand aus Rottweil, die mit hohem Sachverstand und zeitaufwändigem ehrenamtlichem Einsatz einen Kapellenführer für Rottweil und Umgebung gestaltet haben, der vom Münsterpfarramt Heilig-Kreuz herausgebracht wurde.

Schon seit zehn Jahren gibt es einen Kapellenführer für Rottweil. In der Zwischenzeit hat die Stadt Rottweil aber im Rahmen der neuen Kennzeichnung von Wanderwegen in und um Rottweil auf Anregung von Peter Müller auch vier Kapellenwege ausgewiesen und beschildert. Das hatte zur Folge, dass Dr. Winfried Hecht seine Texte auf den neuesten Stand brachte und ergänzte, neue Kapellen kamen dazu. Berthold Hildebrand war mit neuen Bildern gefragt und Peter Müller hat die Kapellen für die Stadt in Reihe gebracht und geistliche Texte und Impulse beigefügt. So ist im Jahr 2019 der neue Führer „Kapellenwege in und um Rottweil“ entstanden. Das Preisgeld wollen die drei Geehrten spenden. Sie haben dafür auch schon eine Idee, die sie allerdings erst zu gegebener Zeit bekannt geben wollen.

 

Mehr auf NRWZ.de