SUV rollt bei Rottweil in stehenden Lkw: ein Verletzter

Foto: gg

Wohl wegen gesund­heit­li­cher Pro­ble­me, so eine ers­te Ver­mu­tung der Poli­zei, ist am Diens­tag ein Wagen auf die Gegen­spur gera­ten und auf einen Lkw geprallt. Der Unfall for­der­te einen Ver­letz­ten, den mut­maß­li­chen Ver­ur­sa­cher. Er ereig­ne­te sich nahe dem B 14-Krei­sel Rott­weil-Nord.

Leich­ter Unfall auf der B 14 bei Rott­weil. Foto: gg

Der ent­ge­gen kom­men­de Lkw-Fah­rer hat­te sei­nen Sat­tel­zug laut Poli­zei bereits bis zum Still­stand abge­bremst. Trotz­dem ist der SUV, ein Hyun­dai, noch auf­ge­prallt.

Eine Ret­tungs­wa­gen-Besat­zung küm­mer­te sich um den Fah­rer des SUV. Die Poli­zei sicher­te die Unfall­stel­le und regel­te den Ver­kehr. An der Eng­stel­le kam es teils zu Stau­un­gen, mit­un­ter ging im Kreis­ver­kehr gar nichts mehr.

Da Rauch aus dem ver­un­fall­ten SUV gedrun­gen war, sind Unfall­zeu­gen zunächst von einem Fahr­zeug­brand aus­ge­gan­gen. Mit die­sem Ein­satz­stich­wort ist auch die Rott­wei­ler Feu­er­wehr zum Unfall­ort aus­ge­rückt.