ROTTWEIL – Seit 1. Sep­tem­ber 2018 ist Mare­en Büh­ler  Lei­te­rin der ergän­zen­den unab­hän­gi­gen Teil­ha­be­be­ra­tungs­stel­le (euTB) in Rott­weil. Die euTB-Stel­le ist Teil eines bun­des­wei­ten Bera­tungs­stel­len-Netz­werks. Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Arbeit und Sozia­les hat die­ses auf Grund­la­ge des Bun­des­teil­ha­be­ge­set­zes (Gesetz für Reha­bi­li­ta­ti­on und Teil­ha­be von Men­schen mit Behin­de­rung) ein­ge­führt.

Wer sich bei uns bera­ten lässt, ist nicht Teil eines Geschäfts­mo­dells, denn die Bera­tung ist kos­ten­los und wir füh­len uns nur den Anlie­gen und Bedüf­nis­sen der Betrof­fe­nen und ihrer Ange­hö­ri­gen ver­pflich­tet“, so Büh­ler.

Wer lässt sich dort bera­ten? Seit dem Start der Bera­tung in Rott­weil im Sep­tem­ber 2018 sind Men­schen mit Behin­de­run­gen und chro­ni­schen Erkran­kun­gen zu Mare­en Büh­ler gekom­men. Oft haben die­se Men­schen einen lan­gen Weg durch Insti­tu­tio­nen und Ämter hin­ter sich. Oder es kom­men Eltern, deren Kind beson­de­re Unter­stüt­zung benö­tigt und die­se bis­lang nicht fin­den konn­ten. Auch beim Aus­fül­len von Anträ­gen und For­mu­la­ren wird unter­stützt.

Es geht dar­um, Bar­rie­ren abzu­bau­en und Bera­tung auf Augen­hö­he anzu­bie­ten. Der Grund­satz: Nichts ohne uns über uns! wird bei uns groß geschrie­ben!“, sagt Hubert Sei­ter, Vor­sit­zen­der der LAG Selbst­hil­fe Baden-Würt­tem­berg , Trä­ger der Bera­tungs­stel­le.

Wer sich bera­ten las­sen will, kann ein­fach vor­bei­schau­en. Am 24. Janu­ar 2018 wur­de die Bera­tungs­stel­le in der Haupt­stra­ße 26 – 28, Rott­weil, im zwei­ten Ober­ge­schoss, in neu­en Räu­men eröff­net, nach­dem sie im Vor­jahr im Haus St. Anto­ni­us in der Johan­ni­ter­stra­ße gestar­tet war. Die Räu­me sind nun zen­tral gele­gen, grö­ßer und bar­rie­re­frei zu errei­chen.

Geöff­net ist die Bera­tungs­stel­le Mon­tag, Diens­tag, Don­ners­tag und Frei­tag von 8.30 – 12.30 Uhr. Wer möch­te, kann tele­fo­nisch unter 0714–34 89 13 44, per SMS unter 0176–56 34 45 63 oder per Mail unter beratung@eutb-rottweil.de einen Ter­min ver­ein­ba­ren. Wer nicht gut zu Fuß ist, kann sich tele­fo­nisch bera­ten las­sen. Auf Wunsch sind auch Haus­be­su­che mög­lich

Info: Ins­ge­samt sind in Baden-Würt­tem­berg sie­ben Bera­tungs­stel­len unter dem Dach der LAG Selbst­hil­fe orga­ni­siert. Die euTB Rott­weil ist eine davon. Alle Infor­ma­tio­nen zur euTB bei der LAG fin­det man auf der Home­page des Dach­ver­bands: lag-selbsthilfe-bw.de/handlungsfelder/eutb

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Teil­ha­be­be­ra­tung fin­det man unter www.teilhabeberatung.de