5 C
Rottweil
Dienstag, 18. Februar 2020

Testturm Rottweil: Reinigungs-Job in luftiger Höhe

Ein besonderer Job am Testturm Rottweil: Eine Spezialfirma für Gebäudereinigung hat für den Betreiber Thyssenkrupp einen Auftrag in schwindelerregender Höhe umgesetzt. Ein Team des Reinigungsexperten säuberte erstmals die Glasfassade des 246 Meter hohen Testturms.

Job in großer Höhe. Foto: pm

Erstmals ist die Glasfassade des 246 Meter hohen Testturms gereinigt worden. Thyssenkrupp hat damit eine Spezialfirma beauftragt. Die WISAG GebäudereinigungMitteldeutschland hat den Auftrag in schwindelerregender Höhe umgesetzt. Auf einer Höhe von 232 Metern befindet sich Deutschlands höchste Besucherplattform, die nmit einer Glasfassade versehen ist, die nun erstmals nach seiner Errichtung gereinigt worden ist.

Fünf Tage lang am Testturm Rottweil im Einsatz

Dafür waren acht Fachkräfte des Gebäudereinigers fünf Tage lang im Einsatz. „Das Team bildeten Glas- und Gebäudereiniger, die über eine Zusatzausbildung zum Industriekletterer verfügen, ein Gerüstbau- sowie ein Gebäudereinigungsmeister”, so eine Unternehmenssprecherin.

1000 Meter Seil nötig

Vor dem eigentlichen Reinigen der Außenfassade hätten zunächst Aufbauarbeiten angestanden. Um an die festinstallierten Glasflächen zu gelangen, setzte die WISAG eine Seilzugangstechnik ein. Insgesamt benötigten die Industriekletterer dafür rund 1000 Meter Seil.

„Mir ist nicht bekannt, dass jemals zuvor ein Gebäudereinigungsteam in Deutschland eine Glasreinigung in knapp 240 Meter Höhe via Kletterseil durchgeführt hätte. Zusätzlich zu den erforderlichen Qualifikationen und Erfahrungen braucht es bei einer solch einzigartigen Aufgabe ein hohes Maß an Konzentration und Teamarbeit. Jeder muss sich auf den anderen verlassen können“, sagt Felix Eckert, Niederlassungsleiter der WISAG Gebäudereinigung.

Fast zwei Jahre geplant

Dem aufwändigen Einsatz ging eine fast zweijährige Planungs- und Organisationsphase voran. In dieser Zeit hat ein Statiker und Gerüstbauer für die Reinigungsarbeiten im Seil eigens ein Spezialgerüst entworfen. Außerdem entwickelte die WISAG ein auf die Immobilie zugeschnittenes Zugangs- und Rettungskonzept für den Reinigungseinsatz. In diesem Jahr wird voraussichtlich noch ein weiterer Reinigungseinsatz auf dem Testturm erfolgen.

Die WISAG ist nach eigenen Angaben neben der Glas- auch für die Unterhaltsreinigung in der Zentrale von Thyssenkrupp in Essen sowie an zahlreichen weiteren Standorten des Konzerns in Deutschland zuständig.

 

Mehr auf NRWZ.de