„Thursday for nature“ – Schüler engagieren sich bei gemeinsamer Putzete

ROTTWEIL – Zum bereits fünften Mal fand die gemeinsame „Putzete“ durchgeführt von über 100 Schülern des Droste- Hülshoff- Gymnasiums und der Realschule statt: Motiviert waren die Schüler der Klassen 6a und 6b der Realschule und die beiden 8. Klassen des DHGs bei schönstem Sommerwetter nach der Mittagspause mit ihren Lehrkräften zusammengekommen, um wie jedes Jahr zusammen das gesamte Schulgelände, die Schulhöfe sowie die häufig frequentierten Schulwege in die Stadt vom Müll zu befreien.

Ausgerüstet mit Handschuhen, Warnwesten und Müllsäcken vom Bauhof wurde von den Jugendlichen eine Stunde lang mit den Greifzangen vor allem Verpackungsmüll aus Wiese, Gebüsch und Graben aufgelesen. Neben alten Flaschen werden immer häufiger weggeworfene Plastikprodukte aufgefunden. Die Jugendlichen sind durch die „Friday for Future“ – Bewegung sensibilisierter und aufmerksamer im Umgang und der Entsorgung ihres eigenen Mülls, dieses kritische Bewusstsein soll die gemeinsame Aktion noch unterstützen.

Zusätzlich zum pädagogischen Wert „selber mit angepackt und was getan zu haben!“ scheint „den Kindern die Gemeinschaftsaktion Spaß gemacht zu haben“ so der Eindruck des Organisationsteams Silvie Kech-Kuster vom DHG und Margit Honer, Konrektorin der Realschule, die selber bei der Aktion mit sammelte. Die nächste Aktion im neuen Schuljahr kommt bestimmt, damit die Jugendlichen möglichst frühzeitig auf ihre Verantwortung gegenüber der Natur und ihren Mitschülern hingewiesen werden, da sind sich die Schulen einig.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de