THW Rottweil: Hauptkomponente Beleuchtung fällt neuem Konzept zum Opfer

ROTTWEIL – Die Arche in Zimmern war zur Jahreshauptversammlung des THW-Ortsverband Rottweil gut besucht. Ortsbeauftragter Tobias Wagner konnte unter den zahlreichen Gästen neben Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel und dem neuen, designierten Kreisbrandmeister Nicos Laetsch auch Gemeinderäte der verschiedenen Parteien sowie Vertreter von DRK, Feuerwehr und Polizei sowie von Bergwacht und der Rettungshundestaffel begrüßen.

Insgesamt leistete der Ortsverband Rottweil im vergangenen Jahr mit aktiven Helferinnen und Helfern annähernd 9000 Dienststunden bei über 340 Dienstveranstaltungen. Daraus resultiert eine durchschnittliche Stundenzahl pro Helfer von über 215 Stunden, womit die Rottweiler THWler trotz fehlender Einsätze deutlich über dem Bundesschnitt liegen. Somit konnte der Ortsbeauftragte seinen Helferinnen und Helfern wieder eine solide Leistung bescheinigen und die Rottweiler präsentieren sich einmal mehr als sehr engagierte Truppe.

Dies ist in der aktuellen Zeit für die Helferinnen und Helfer in Rottweil umso mehr von Wichtigkeit, als durch eine aktuelle Strukturreform des THWs deren Hauptkomponente, die Fachgruppe Beleuchtung, dem neuen Konzept zum Opfer gefallen ist. Dies war und ist für die Helferinnen und Helfer ein schwerer Schlag nachdem sie in den letzten 15 Jahren genau diese Kompetenz aufgebaut und auf sehr hohem Level betrieben haben. Damit sind sie zu einem sehr zuverlässigen Partner für andere Organisationen in diesem Bereich geworden.

Die Rottweiler blicken daher aktuell in diesem Bereich in eine ungewisse Zukunft da leider seitens der Verantwortlichen in Stuttgart derzeit keine adäquate Kompensation vorgesehen ist. Nicht zuletzt die guten Leistungen helfen aber auch, die Forderung nach einer Kompensation weiter aufrecht zu halten. Eine ebenfalls sehr erfreuliche Zahl ist die Anzahl der Junghelferinnen und Junghelfer im Ortsverband. Mit über 20 Jugendlichen ist der Ortsverband sehr stark aufgestellt und blickt damit auch sehr positiv auf die Anzahl der Aktiven, zumal in den vergangenen Jahren immer mehrere Jugendlichen in die aktive Mannschaft übernommen werden konnten.

Für langjährige aktive Mitwirkung beim THW konnten auch in diesem Jahr einige Helferinnen und Helfer ausgezeichnet werden. Hervorgehoben dabei war die Ehrung für Klaus Schmider. Er konnte für stolze 40 Jahre treue Dienste im Katastrophen- und Zivilschutz geehrt werden. Seine stetige Einsatzbereitschaft und seine überdurchschnittliche Motivation blieb den Verantwortlichen des Ortsverbands in den vergangenen Jahren nicht verborgen. Für seinen Einsatz in allen Bereichen rund um das THW wurde er daher auch mit dem Helferabzeichen in Gold ausgezeichnet. Ebenfalls für sein besonderes Engagement beim THW sowie seine Unterstützung im Dienst der Jugendarbeit wurde Steffen Rössler mit dem Helferabzeichen in Gold geehrt.

Mit einem fast vollen Terminkalender für das erste Halbjahr steht dem Ortsverband wieder ein sehr aktives Jahr bevor. Besonders die Jugendolympiade am 13. Juli, die zuletzt vor genau 20 Jahren in Rottweil sattgefunden hat, sorgt für einen zusätzlich gefüllten Kalender. Hinzu kommen wie in jedem Jahr zahlreiche Veranstaltungen, Ausbildungen und Tagungen.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Schramberg gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Schramberg. Bundespräsident Roman Herzog hat im Jahr 1996 den Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus ins Leben gerufen. Gewählt wurde hierfür der...

Rüdiger Görner: Die Zukunft der Erinnerung

Aus Anlass des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus bat die Stadt Schramberg Professor Rüdiger Görner in seiner Heimatstadt zu sprechen. Görner...

Haslach: Regierungspräsidium zeigt Pläne für B-33- Umfahrung

Das Regierungspräsidium Freiburg hat in den vergangenen Jahren laut Pressemitteilung wichtige Anliegen der Stadt Haslach und umfangreiche Hochwasserschutzmaßnahmen in die Planung der...

Sanierung der Kastellstraße erst 2021

Der Haushaltsplan der Stadt Rottweil ist im Gemeinderat durchgesprochen worden, die einzelnen Teilhaushalte sind verabschiedet. Beim Investitionsprogramm ergaben sich...

Mehr auf NRWZ.de