Tragischer Unfall in Rottweil: Autofahrer übersieht Dreijährige

Notarzt. Symbol-Foto: Sven Maurer

Beim Abbie­gen auf ein Grund­stück in Rott­weil hat ein 36-jäh­ri­ger Mer­ce­des-Fah­rer am Sams­tag­abend ein drei­jäh­ri­ges Kind über­se­hen und die­ses umge­fah­ren. Das klei­ne Mäd­chen wur­de dabei schwer ver­letzt. Das berich­te­te die Poli­zei am Sonn­tag­mor­gen.

Das klei­ne Kind muss­te dem­nach nach einer Erst­be­hand­lung durch die ein­tref­fen­den Ret­tungs­kräf­te ins Schwarz­wald-Baar Kli­ni­kum gebracht wer­den.

Laut Poli­zei war das Mäd­chen an die­sem Abend, kurz nach 19 Uhr, zusam­men mit dem Vater und zwei Geschwis­tern auf dem Geh­weg ent­lang der Dursch­stra­ße unter­wegs. Wäh­rend der Vater mit einem Klein­kind und einem acht­jäh­ri­gen Kind vor­aus­ging, hielt sich das klei­ne Mäd­chen eini­ge Meter hin­ter der Fami­lie auf dem Geh­weg auf, als es zu dem tra­gi­schen Unfall kam.