Turmfest Rottweil: Infos für Bewohner der Innenstadt

Anwohnerparkplätze können angefahren werden

Ein Riesenrad wird in der Hochbrücktorstraße aufgebaut und überragt die Dächer der historischen Innenstadt (Archivfoto: Stadt Rottweil).

Die Rottweiler Innenstadt ist vergleichbar mit der Sperrung an der Fasnet ab Freitag, 6. Oktober, 15 Uhr bis Sonntagabend für die Aufbauarbeiten und die Durchführung des Turmfestes gesperrt. Betroffen sind die Hochbrücktorstraße, die Untere Hauptstraße, der Friedrichsplatz sowie die Waldtorstraße. Letztere ist nur am Samstag von 11 Uhr bis in die Nachtstunden gesperrt.

Für die Bewohner der Innenstadt bleiben die historischen Quartiere als Anlieger erreichbar. Die Quartiere können über folgende Seitengassen angefahren werden: Höllgasse/Bruderschaftsgasse/Schlachthausstraße; Lorenzgasse/Friedrichsplatz; Grafengasse/Hochbrücke; Hochmaiengasse/Stadtgraben. Bestehende Einbahnregelungen werden für die Dauer der Veranstaltung aufgehoben.

Der Festbetrieb findet ausschließlich auf dem zentralen Straßenkreuz einschließlich der Fußgängerzone statt. Die Bewohnerparkplätze sind zum größten Teil weiter nutzbar. Das Parkhaus ist über die Festtage geöffnet. Gesperrt werden die öffentlichen Parkplätze in der Waldtorstraße sowie entlang der Festmeile.

Die in der Innenstadt liegenden Bushaltestellen können während der genannten Zeit nicht angefahren werden. Die zentralen Haltepunkte befinden sich beim Postamt und im Nägelesgraben. Gesonderte Parkplätze für Rollstuhlfahrer befinden sich während des Turmfestes auf dem Parkplatz „Kriegsdamm“ vor dem Parkhaus „Stadtmitte“.

 

 

-->