Turmfest Rottweil: Infos für Bewohner der Innenstadt

Anwohnerparkplätze können angefahren werden

4121
Ein Riesenrad wird in der Hochbrücktorstraße aufgebaut und überragt die Dächer der historischen Innenstadt (Archivfoto: Stadt Rottweil).

Die Rott­wei­ler Innen­stadt ist ver­gleich­bar mit der Sper­rung an der Fas­net ab Frei­tag, 6. Okto­ber, 15 Uhr bis Sonn­tag­abend für die Auf­bau­ar­bei­ten und die Durch­füh­rung des Turm­fes­tes gesperrt. Betrof­fen sind die Hoch­brück­tor­stra­ße, die Unte­re Haupt­stra­ße, der Fried­richs­platz sowie die Wald­tor­stra­ße. Letz­te­re ist nur am Sams­tag von 11 Uhr bis in die Nacht­stun­den gesperrt.

Für die Bewoh­ner der Innen­stadt blei­ben die his­to­ri­schen Quar­tie­re als Anlie­ger erreich­bar. Die Quar­tie­re kön­nen über fol­gen­de Sei­ten­gas­sen ange­fah­ren wer­den: Höllgasse/Bruderschaftsgasse/Schlachthausstraße; Lorenzgasse/Friedrichsplatz; Grafengasse/Hochbrücke; Hochmaiengasse/Stadtgraben. Bestehen­de Ein­bahn­re­ge­lun­gen wer­den für die Dau­er der Ver­an­stal­tung auf­ge­ho­ben.

Der Fest­be­trieb fin­det aus­schließ­lich auf dem zen­tra­len Stra­ßen­kreuz ein­schließ­lich der Fuß­gän­ger­zo­ne statt. Die Bewoh­ner­park­plät­ze sind zum größ­ten Teil wei­ter nutz­bar. Das Park­haus ist über die Fest­ta­ge geöff­net. Gesperrt wer­den die öffent­li­chen Park­plät­ze in der Wald­tor­stra­ße sowie ent­lang der Fest­mei­le.

Die in der Innen­stadt lie­gen­den Bus­hal­te­stel­len kön­nen wäh­rend der genann­ten Zeit nicht ange­fah­ren wer­den. Die zen­tra­len Hal­te­punk­te befin­den sich beim Post­amt und im Näge­les­gra­ben. Geson­der­te Park­plät­ze für Roll­stuhl­fah­rer befin­den sich wäh­rend des Turm­fes­tes auf dem Park­platz „Kriegs­damm“ vor dem Park­haus „Stadt­mit­te“.