- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
19.8 C
Rottweil
Samstag, 11. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Überbau für Groß’sche Wiese statt Parkhaus?

    Brisantes Thema erneut kurzfristig von der Tagesordnung abgesetzt

    Eigentlich sollte der Gemeinderat am Mittwoch entscheiden, ob und wie ein Parkhaus in der Bahnhofstraße 1 – hinter der Villa Duttenhofer – gebaut werden soll. Doch dann setzte Oberbürgermeister Ralf Broß das brisante Thema kurzfristig von der Tagesordnung ab. Das geschah bereits zum zweiten Mal nach Dezember.

    Zu groß waren offenkundig die Unklarheiten, Widerstände und Widersprüche, nicht nur aus der Bevölkerung in Leserbriefen. Auch die Initiative „Forum Perspektive Rottweil” um Volksbank-Chef Henry Rauner meldete jetzt in einem Brief an OB Broß ihre Bedenken an – ein Pfund in der laufenden Diskussion. Ebenso die CDU-Fraktion. Ihr Sprecher, Günter Posselt, plädierte für ein nur noch zweistöckiges Parkhaus in der Bahnhofstraße, und das auch nur unter der Bedingung, dass die Anlieger zustimmen. Außerdem, so Posselt, sollte die Alternative Groß’sche Wiese geprüft werden. Das schon deshalb, weil die angrenzende Polizei einen Anbau und damit Zuwachs erhalte und zudem die Arbeitsagentur ihren gegenüberliegenden Bau wieder nutzen wolle. Die CDU um Posselt hat einen entsprechenden Prüfantrag vorgelegt.

    Ähnlich argumentierte Oberbürgermeister Ralf Broß. Auch er sprach von einer zweigeschossigen Lösung hinter der Villa und betonte: „Wir brauchen die Groß’sche Wiese wieder.“

    Stadtrat Jörg Stauss (Freie Wähler) ergriff in der Gemeinderatssitzung das Wort, beklagte, dass „die Information der Bevölkerung bisher völlig unzureichend war“ und deshalb  eine Info-Veranstaltung für die Bürger dringend nötig sei. Stauss wollte weiterreden, wurde aber vom OB gestoppt, der darauf hinwies, dass der Punkt bereits von der Tagesordnung gestrichen sei und deshalb auch keine Diskussion stattfinden könne.

    Hintergrund: Die Stadtverwaltung hatte im November Planungen vorgelegt, dabei stellte sich heraus, dass die Anlieger überhaupt nicht einbezogen waren.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Die Beratungen sollen jetzt, so kündigte Broß an, nach der Fasnet weitergeführt werden.
    In der Einwohnerfragestunde meldete sich dann noch Anlieger Carsten Engelhardt und fragte, ob die vom Bürgerforum geäußerten Anregungen wie eine Bürgerbeteiligung auch in die Diskussionen der neu belebten Projektgruppe Parkhaus einbezogen werden. Broß gab sich eher zurückhaltend, zeigte sich aber nicht abgeneigt.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de

    This function has been disabled for NRWZ.de.