7.4 C
Rottweil
Samstag, 7. Dezember 2019
Start Rott­weil Umge­stal­tung des Kno­ten­punk­tes B 14 / B 27: Plan­fest­stel­lungs­be­schluss liegt zwei Wochen…

Umgestaltung des Knotenpunktes B 14 / B 27: Planfeststellungsbeschluss liegt zwei Wochen lang im Rathaus aus

-

ROTTWEIL – Das Regie­rungs­prä­si­di­um Frei­burg hat den Plan­fest­stel­lungs­be­schluss zur Umge­stal­tung des Kno­ten­punk­tes B 14 / B 27 in Rott­weil, Sali­nen­kreu­zung erlas­sen, heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung der Behör­de. Damit wird das Bau­recht für den Bau eines drit­ten Auf­fahras­tes zwi­schen den Bun­des­stra­ßen B 27 und B 14 sowie der Bau eines neu­en Kreis­ver­kehrs erteilt.

Der Plan­fest­stel­lungs­be­schluss wird dem­nächst mit den plan­fest­ge­stell­ten Unter­la­gen im Rott­wei­ler Rat­haus für zwei Wochen zur Ein­sicht­nah­me aus­lie­gen. Die Stadt Rott­weil wird den genau­en Zeit­raum vor­her orts­üb­lich bekannt­ma­chen. Den pri­va­ten Ein­wen­dern sowie den am Ver­fah­ren betei­lig­ten Stel­len wird der Plan­fest­stel­lungs­be­schluss über­sandt.

Die Umge­stal­tung des Kno­ten­punk­tes hat zum Ziel, die Ver­kehrs­si­cher­heit zu erhö­hen und den Ver­kehrs­fluss zu ver­bes­sern. Auf­grund der star­ken Ver­kehrs­be­las­tung der B 27 durch den Ver­kehr aus Rich­tung Auto­bahn nach Deiß­lin­gen bil­den sich in Spit­zen­zei­ten regel­mä­ßig Rück­staus im Bereich der bei­den Auf­fahräs­te zur B 27. Mit der Umge­stal­tung soll der Kno­ten­punkt ver­kehr­lich ent­las­tet und War­te­zei­ten ver­kürzt wer­den. Zudem hat es in den ver­gan­ge­nen Jah­ren immer wie­der teils schwe­re Unfäl­le gege­ben. Die­se Unfall­häu­fungs­stel­le soll nun besei­tigt wer­den.

Durch den Bau eines zusätz­li­chen Auf­fahras­tes soll der Kno­ten­punkt kreu­zungs­frei ange­bun­den wer­den. Zur wei­te­ren Erhö­hung der Ver­kehrs­si­cher­heit und Ver­bes­se­rung des Ver­kehrs­flus­ses ist an der bestehen­den Ein­mün­dung des Auf­fahras­tes in die B 27 gegen­über der Fa. Horn­bach ein Kreis­ver­kehr geplant. Die­ser Kreis­ver­kehr dient auch der Ver­kehrs­be­ru­hi­gung der Stadt­ein­fahrt nach Rott­weil aus Rich­tung Deiß­lin­gen. Er wird zur Gewähr­leis­tung einer aus­rei­chen­den Leis­tungs­fä­hig­keit als sog. „Tur­bo­krei­sel“ mit zwei­spu­ri­gen Zufahr­ten auf der B 27 dimen­sio­niert. Zugleich soll im Bereich des Kno­ten­punk­tes der Belag auf einer Län­ge von ins­ge­samt 600 Metern erneu­ert wer­den.

 

- Adver­tis­ment -