Start Rott­weil Ver­ein Glo­bal Forest stellt sich vor

Verein Global Forest stellt sich vor

-

ROTTWEIL – Der gemein­nüt­zi­ge Ver­ein Glo­bal Forest, mit Sitz in St. Geor­gen im Schwarz­wald, stellt im Rah­men der in unre­gel­mä­ßi­ger Fol­ge in der Kunst­stif­tung Erich Hau­ser statt­fin­den­den Kunst­ge­sprä­che am Mitt­woch, 26. Juni, ab 19 Uhr sein Tätig­keits­feld vor. Vik­to­ria Tie­de­ke und Dr. Olsen Wolf, die bei­den Vor­stän­de der Orga­ni­sa­ti­on, geben Ein­bli­cke in die Ver­eins­tä­tig­keit, prä­sen­tie­ren ein­zel­ne Ver­an­stal­tungs­for­ma­te und stel­len das Pro­gramm des neu gegrün­de­ten Ver­eins vor. Der Ver­ein hat gera­de vom Minis­te­ri­um für Wis­sen­schaft, For­schung und Kunst eine groß­zü­gi­ge finan­zi­el­le För­de­rung im Inno­va­ti­ons­fonds Kunst 2019 erhal­ten.

Glo­bal Forest wur­de im Okto­ber 2018 von KünstlernInnen, Kura­to­rIn­nen, Wis­sen­schaft­le­rIn­nen und ande­ren Kul­tur­schaf­fen­den in St. Geor­gen im Schwarz­wald mit der Inten­ti­on gegründet, einen Ort zur Förderung zeitgenössischer Kunst zu schaf­fen. Zunächst als offe­nes Netz­werk ins Leben geru­fen, hat Glo­bal Forest bereits so ver­schie­de­ne Ver­an­stal­tungs­for­ma­te wie Aus­stel­lun­gen, Vorträge, Sym­po­si­en und Work­shops durchgeführt. Glei­cher­ma­ßen wur­den auch eige­ne Ver­an­stal­tungs­for­ma­te ent­wi­ckelt, unter ande­rem die soge­nann­ten Klang­spie­le (expe­ri­men­tel­le Präsentationsformen an der Schnitt­stel­le von Kon­zer­ten, Per­for­man­ces und Vorträgen), das Vogel­klang Sound­camp (durchgeführt in Kol­la­bo­ra­ti­on mit dem Inter­na­tio­nal Dawn Cho­rus Day, Lon­don, an dem mit­hil­fe von glo­bal ver­teil­ten Auf­nah­me­s­ta­tio­nen ein 24-stündiger Stream eine akus­ti­sche Rei­se um die Welt ermöglicht und dabei den Morgengesängen der Vögel folgt) oder auch die DUAL Ses­si­ons 2017 (ein Sym­po­si­um für Hörkultur).

Vor­ran­gi­ges Ziel des Ver­eins ist es, jun­gen natio­na­len und inter­na­tio­na­len Künstlern eine Aus­­stel­­lungs- oder Präsentationsplattform zu bie­ten. Bedingt durch die tra­di­ti­ons­rei­che Indus­trie­ge­schich­te von St. Geor­gen, wo im 20. Jahr­hun­dert so zukunfts­wei­sen­de Fir­men der Pho­noin­dus­trie wie Dual und PE behei­ma­tet waren, legt Glo­bal Forest e.V. einen beson­de­ren Fokus auf die Schnitt­stel­le zwi­schen Bil­den­der Kunst, Tech­nik und expe­ri­men­tel­ler Musik.

Neben der Ver­net­zung mit ande­ren regio­na­len, natio­na­len sowie inter­na­tio­na­len Kunst- und Kul­tur­in­sti­tu­tio­nen legt Glo­bal Forest e.V. gro­ßen Wert auf die Eta­blie­rung eines offe­nen Hau­ses, in dem auch ins­be­son­de­re die Men­schen in und um St. Geor­gen sowie der gesam­ten Regi­on ein­ge­la­den sind sich an krea­ti­ven Pro­zes­sen der jun­gen KünstlerInnen zu betei­li­gen. Ziel ist es unetr ande­rem die sozia­le Distanz gegenüber der zeitgenössischen Kunst und ihrer Insti­tu­tio­nen abzu­bau­en und durch alle Bevölkerungsschichten hin­durch Begeis­te­rung für sie zu wecken.

 

- Adver­tis­ment -