Viererbund: Ein Jahr bis zum Narrentag am Bodensee

Überlinger Narrenzunft freut sich auf Narrenfreunde aus Elzach, Oberndorf und Rottweil

43
So schön, wie auf dem Bild von 2006 beim letzten Narrentag am Bodensee, soll es wieder werden. In genau einem Jahr trifft sich der Viererbund in Überlingen. Foto: pm

Der Nar­ren­tag des Vie­rer­bun­des in genau einem Jahr, also am 25. und 26. Janu­ar 2020, wird von den Mit­glie­dern der Nar­ren­zunft Über­lin­gen längst schon inten­siv geplant. Denn es soll ein beein­dru­cken­des Fest wer­den, sowohl für etwa 5000 Häs‑, Anzug- und Kleid­le­trä­ger als auch für die erwar­te­ten 10.000 bis 15.000 Zuschau­er.

„Wir freu­en uns natür­lich rie­sig, dass gera­de zur 1250 Jahr­fei­er von Über­lin­gen auch der Nar­ren­tag des Vie­rer­bun­des statt­fin­det.“ Wenn man Nar­ren­va­ter Tho­mas Pross das sagen hört, merkt man rich­tig, was sich am Boden­see gera­de tut. Sie­ben Aus­schüs­se küm­mern sich um alles, was für das gro­ße Nar­ren­spek­ta­kel vor­be­rei­tet wer­den muss, denn man wol­le, so Pross wei­ter, die Stadt zu einem gro­ßen Fest­platz her­rich­ten. „Unser Mot­to ist ja Freun­de fei­ern Fas­net und zu die­sen Freun­den zäh­len wir alle, die mit­ma­chen am Nar­ren­tag, alle die eine Besen­wirt­schaft eröff­nen sowie die Stadt­ver­wal­tung, die Bevöl­ke­rung von Über­lin­gen und natür­lich unse­re Gäs­te und Bekann­te, die uns zu die­sem beson­de­ren Ereig­nis besu­chen wer­den.“

Man sei bei allen Plä­nen im regel­mä­ßi­gen Aus­tausch mit den Zunft­chefs aus Elzach, Obern­dorf und Rott­weil, ver­si­chert die Über­lin­ger Nar­ren­mut­ter Wolf­gang Lech­ler. Das natür­lich auch bei der Quar­tier­ver­ga­be. Vie­le hät­ten sich aber schon selbst eine Unter­kunft gesucht, meist bei befreun­de­ten Über­lin­gern, die Platz zum Schla­fen bereit­stel­len. Bei einem Hän­sele­rat wer­den sogar 15 Schutti­ge näch­ti­gen. Aber, wer denkt am Nar­ren­tag ernst­haft ans Schla­fen, wenn vor allem eine Frei­nacht von Sams­tag auf Sonn­tag gesetzt ist. Davor und danach wer­den Umzü­ge mit Han­sel, Gschell, Schuttig, Hän­se­le & Co begeis­tern.

Erst­mals wird der Nacht­um­zug mit anschlie­ßen­dem Schuttig­feu­er direkt am Über­lin­ger Müns­ter vor­bei­füh­ren. „Wir woll­ten den Umzugs­weg am Sams­tag­abend ein­fach etwas anders gestal­ten“, meint Lech­ler. Auch sonst will man mit wei­te­ren Pro­gramm­punk­ten auf­war­ten. So gibt es nach einer Mes­se für Nar­ren eine Auf­füh­rung des his­to­ri­schen Schwert­le­tan­zes direkt unter dem Nar­ren­baum. Und zudem lockt auch eine Aus­stel­lung zum Vie­rer­bund, die bereits am Frei­tag vor dem Nar­ren­tag offi­zi­ell eröff­net wird. „All das zusam­men wird ein Schau­spiel wer­den“, ist sich Nar­ren­va­ter Pross sicher. In genau einem Jahr ist der 20. Nar­ren­tag des Vie­rer­bun­des in Über­lin­gen am Boden­see.