„Weihnachten in Rottweil“

„Weihnachten in Rottweil“

ROTTWEIL – Vorweihnachtliches Flair bieten Rottweils historische Gassen auch ohne Weihnachtsmarkt: Tannenbäume zieren das Hauptstraßenkreuz und die Traufbeleuchtung taucht die Stadt abends in stimmungsvolles Licht. Der Krippenweg bietet wieder Besinnliches, ein neues Gewinnspiel lockt zum Einkaufsbummel und auch die Marine ist da: Ab dem 2. Dezember verkauft die Besatzung der „ROTTWEIL“ ihren Punsch für einen guten Zweck – allerdings Corona-konform in Flaschen abgefüllt.

 „Auch wenn wir in diesem Jahr nun leider schon zum zweiten Mal auf den Weihnachtsmarkt verzichten müssen, so wird es dennoch ein weihnachtliches Rahmenprogramm und eine stimmungsvolle Dekoration in der Rottweiler Innenstadt geben“, betont Simone Strasser vom Rottweiler Stadtmarketing. „Es lohnt sich auch ohne Weihnachtsmarkt zum Einkaufen in die Stadt zu kommen und damit den örtlichen Handel zu unterstützen.“ Das Team hat sich kurzerhand ein Gewinnspiel ausgedacht: Hauptakteure des Gewinnspiels sind die Rottweiler Hunde-Poller. An jedem Adventssamstag sind an einem der Hunde Buchstaben zu entdecken. Das Lösungswort kann dann bis zum 23. Dezember in der Tourist-Information abgeben werden oder per E-Mail unter Angabe der Kontaktdaten an [email protected] gesendet werden. Die ersten drei glücklichen Gewinner erwarten Rottweiler Taler im Wert von jeweils 50 Euro, einzulösen bei den Rottweiler Händlern.

Außerdem hat die Stadt Rottweil den im letzten Jahr von der katholischen Kirche und der trendfactory entwickelten Krippenweg wieder ins Leben gerufen. Ab dem 2. Advent werden die Schilder in der Innenstadt vor bestimmten Ladengeschäften aufgestellt. Darauf befindet sich die erste Strophe eines bekannten Weihnachtsliedes. Jede der Tafeln ist mit einem QR-Code versehen. Wird dieser Code mit dem Smartphone gescannt, so wird man zu einem Video mit den weiteren Textzeilen und der Melodie des entsprechenden Liedes weitergeleitet. Passend zum Krippenweg werden in einigen Schaufenstern Krippen des Göllsdorfer Krippenkünstlers Gerhard Schwaibold zu sehen sein und Kinderaugen strahlen lassen.

Und auch wenn in diesem Jahr wieder kein Marinepunsch ausgeschenkt werden darf, so gibt es doch gute Nachrichten für Freunde des Kultgetränks: Die Besatzung des Minentauchereinsatzbootes „Rottweil“ wird vom 2. bis 12. Dezember Punsch in Flaschen für den guten Zweck verkaufen. Der neue Kommandant Oliver Kießling freut sich, dass es in diesem Jahr somit wieder die Möglichkeit gibt, Geld für karitativ und sozial engagierte Vereine in Rottweil zu sammeln. Der Verkauf findet täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr statt. Mittwochs und samstags wird der Marinepunsch bereits ab 9 Uhr angeboten. Der Marinepunschstand wird an gewohnter Stelle in der Fußgängerzone vor dem Alten Rathaus aufgebaut. Die Stadtverwaltung bittet darum, keine Menschenmengen um den Stand herum zu bilden und die Hygienemaßnahmen wie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in der Schlange und einen Abstand von 1,5 Metern einzuhalten. Der Marinepunsch wird nicht für den Verzehr vor Ort ausgegeben.

Auch die beliebten kostenlosen Kurzführungen unter Einhaltung der derzeit geltenden Corona-Verordnung in der Stadt und in den Museen werden stattfinden. So zieht der Nachtwächter seine Runden und das Schwarze Tor kann besichtigt werden. Anmeldungen und ein 2G Plus-Nachweis sind jedoch zwingend erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist limitiert. Weitere Infos und Details zum Programm „Weihnachten in Rottweil“ sind auf der Webseite www.unserrottweil.de zu finden.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 26. November 2021 von Pressemitteilung (pm). Erschienen unter https://www.nrwz.de/rottweil/weihnachten-in-rottweil/330298