Wer wird Meister im Schnick Schnack Schnuck?

Am Vorabend des Fasnetsbeginns

Die Sueben von der Char­lot­ten­höhe laden zur nun mehr fün­ften Schnick Schnack Schnuck-Stadt­meis­ter­schaft ein: Am Fre­itag, 5. Jan­u­ar, ab 20.30 Uhr vertei­digt der amtierende Cham­pi­on Markus Liedl in der „Räu­ber­höh­le“ seinen Titel. Das Turnier leit­et Jonas „Bäum­chen“ Baum­gart­ner.

Beim ZDF heißt es „Bares für Rares“ – bei den Sueben (neben­bei ein recht erfol­gre­ich­er Fußbal­lvere­in) heißt es „nur Bares ist Wahres“! Der Sieger erhält neben Ruhm, Ehre und Pokal auch 150 Euro in bar. Bis zu 128 Teil­nehmer wer­den für einen Umkosten­beitrag von zwei Euro dabei sein kön­nen. Bis Platz 16 gibt es tolle Preise zu gewin­nen. Wie auch in den ver­gan­genen Jahren ste­ht der Abend im Mot­to der Darts World Series, lustige Verklei­dun­gen für die per­fek­te „Ally-Pal­ly-Stim­mung“ sind also wieder ange­bracht. Das orig­inell­ste Kostüm wird eben­falls prämiert.

 

Nach dem Turnier gibt es eine After­show-Par­ty mit der Schnick Schnack Schnuck-Gemeinde. DJ FX wird die Räu­ber­höh­le in der Schram­berg­er Straße 38, in der das ganze Turnier aus­ge­tra­gen wird, ordentlich ein­heizen.

 

Ach ja: „Schnick Schnack Schnuck“ ist, jeden­falls unter älteren Semes­tern, vielle­icht bess­er bekan­nt als „Schere Stein Papi­er“.