Wieder gewinnt ein Frittlinger

Schnick-Schnack-Schnuck - Stadtmeisterschaft

Schon zum dritten Mal geht der Titel „Rottweiler Schnick-Schnack-Schnuck – Stadtmeister“ nach Frittlingen. Simon Ohnmacht setzt sich im Finale in der Nacht zum 6. Januar souverän vor einer tobenden Kulisse von 200 jungen Leuten gegen den Sueben Alexander Hermann durch und räumt das Preisgeld von 150 Euro ab.

 Gegen knapp 100 aktive Teilnehmer musste sich der spätere Sieger durchsetzen. Vorjahressieger Marco Hermle mit der Startnummer 1 musste sich im Laufe des Turniers geschlagen geben.

Der Suebe Alexander Hermann staubte auf dem zweiten Platz die angesagte Bluetooth-Soundbox JBL Essential ab. Simon Hermle durfte sich auf dem letzten verbleibenden Podestplatz neben Ruhm und Ehre über einen Gutschein für eine Familienpizza freuen.

Die Plätze vier bis acht gewannen jeweils einen Fünf-Euro-Gutschein bei einem Imbiss. Die sogenannten „Lucky Loser“ (Plätze acht bis 16) sicherten sich einen Getränkegutschein für die anschließende Aftershowparty. Auch die originellste Verkleidung wurde prämiert. Jessy Erath sicherte sich mit ihrer Verkleidung eine Flasche Whisky. Prost!

Auf der Aftershowparty heizte DJ FX (Felix Greiner) die Tanzwütigen wieder ordentlich bis 3:30 Uhr ein. DJ FX ist inzwischen schon ein fester Bestandteil dieser Party, den die Sueben und ihre Gäste

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Herausforderungen des ländlichen Raumes

Jusos aus der ganzen Region haben sich am vergangenen Wochenende in Singen getroffen und über gemeinsame politische Vorhaben diskutiert. „Wir konnten uns...

Ideenaustausch zu nachhaltigerem Leben

ROTTWEIL - Auf dem Weg zu einer nachhaltigen und lebenswerten Stadt startet die Lokale Agenda am 28. Januar mit einem ...

Influenzawelle erreicht Rottweil

Die Influenzawelle ist in vollem Gange und ein Ende noch nicht in Sicht. Das meldet das Rottweiler Gesundheitsamt, das zur Fasnet den...

„Tempo 30“ vor der Sulgener Schule

Seit Donnerstagmittag gilt nun Tempo 30 auch im Bereich der Grund-und Werkrealschule. Von Montag bis Freitag zwischen 6 und 17 Uhr gilt...

Mehr auf NRWZ.de