NRWZ.de, 29. April 2022, Autor/Quelle: Pressemitteilung (pm)

Zähringer und Staufer im hochmittelalterlichen Rottweil

Vortrag zum Stadtjubiläum im Dominikanermuseum

ROTTWEIL  – Gemeinsam mit dem Rottweiler Geschichts- und Altertumsverein bietet das Dominikanermuseum in zwei spannenden Vorträgen Einblicke in Aspekte der Stadtgeschichte. Den Auftakt macht am Donnerstag, 5. Mai, um 19 Uhr der Historiker Dr. Hans Harter mit dem Thema „Zähringer und Staufer im hochmittelalterlichen Rottweil“. Der zweite Vortrag mit Dr. Winfried Hecht zum Thema „Rottweil und seine Schutzfrau“ findet am Donnerstag, 12. Mai, statt.

Vor 1250 Jahren wurde Rottweil erstmals in der Lebensbeschreibung des Heiligen Gallus in einem Anhang zum Jahr 771 als Königsgut mit der Bezeichnung „Rotuvilla“ erwähnt. Zur 1250-Jahr-Feier dieser Ersterwähnung zeigte daher die Stadt Rottweil in Kooperation mit dem Rottweiler Geschichts- und Altertumsverein und dem Landkreis Rottweil von November 2021 bis Februar 2022 eine kulturgeschichtliche Ausstellung im Dominikanermuseum. Das Themenspektrum reichte von den Siedlungsstrukturen der städtischen Anfänge über prägende Erscheinungen aus den Zeiten der Reichsstadt sowie der Oberamts- und Kreisstadt bis hin zu heutigen städtischen Entwicklungsperspektiven.

Das dazu ausgearbeitete Begleitprogramm aus Führungen, Vorträgen und Familienangeboten war jedoch aufgrund der Pandemielage massiv eingeschränkt, Einige der extra dafür erarbeiteten Angeboten werden daher nun im Laufe der kommenden Monate in den Rottweiler Museen durchgeführt. Den Auftakt macht der Schiltacher Historiker Dr. Hans Harter mit einem Vortrag zu den Anfängen der heutigen Kernstadt im Dominikanermuseum.

Obwohl die 1250-jährige Geschichte Rottweils gut erforscht ist, gibt es immer wieder Funde oder neue Erkenntnisse. Kann die Gründung der heutigen historischen Innenstadt um 1215 auf den Stauferkönig Friedrich II. zurückgeführt werden, so gingen ihr doch zwei andere „Rottweil“ voraus: die „Alt-“ und die „Mittelstadt“. Archäologische Befunde weisen sie als gut befestigte Siedlungen des 11./12. Jahrhunderts aus. Der Vortrag nimmt bei der Frage nach den Stadtgründern die mächtigsten Fürsten Schwabens dieser Zeit, die Zähringer und die Staufer, ins Visier.

INFO: Der Vortrag findet am Donnerstag, 5. Mai um 19 Uhr im Dominikanermuseum statt. Eintritt gegen Spende.

Zähringer und Staufer im hochmittelalterlichen Rottweil