Zweite „Stadtputzete“ rund um den Stadtgraben

Schon 2017 war ein Gruppe unterwegs um den Stadtgraben von Unrat zu befreien. Foto: pm

ROTTWEIL — Das „Bürg­er­fo­rum Per­spek­tiv­en Rot­tweil“ lädt zur zweit­en „Stadt­putzete im Stadt­graben“ ein. Am Sam­stag, 17. März wer­den nahezu 70 Aktive dafür sor­gen, dass sowohl der Bere­ich des Stadt­grabens, wie auch die daran angren­zen­den Bere­iche, von den sicht­baren Hin­ter­lassen­schaften unacht­samer Bürg­er befre­it wer­den. Der Tre­ff­punkt am Aktion­stag ist um 9 Uhr im Bere­ich des Kugel­brun­nens unter­halb des Musik­pavil­lons im Stadt­graben.

Neben zahlre­ichen anderen The­men hat sich das „Bürg­er­fo­rum Per­spek­tiv­en Rot­tweil“ das Ziel geset­zt dazu beizu­tra­gen, die Attrak­tiv­ität und die Vielfalt der Stadt Rot­tweil — für Bürg­er als auch Besuch­er und Gäste — zu erhöhen und erleb­bar zu machen.

Dazu gehört, sich ein­er­seits Gedanken über Verän­derun­gen zu machen, und ander­er­seits auch tatkräftig mit anzu­pack­en. Beson­ders störend, so das Bürg­er­fo­rum Per­spek­tiv­en Rot­tweil wird der Abfall und Unrat in den städtis­chen Grü­nan­la­gen, ins­beson­dere im Bere­ich rund um den „Stadt­graben“, emp­fun­den.

Man staunt immer wieder, wie viele Säcke Müll — im ver­gan­genen Jahr waren dies rund 30 Säcke — da zusam­menkom­men. Gedanken­los wegge­wor­fene Abfälle ver­schan­deln nicht nur die Land­schaft, sie beein­trächti­gen die in freier Flur leben­den Tiere, und stellen manch­mal auch Gefahren dar, die dann let­ztlich auf Kosten der All­ge­mein­heit beseit­igt wer­den müssen.

Um die „Stadt­putzete“ durch­führen zu kön­nen, hat das Bürg­er­fo­rum bei den Schulen ange­fragt und freut sich nun über rund 60 Schüler der Realschule und Kon­rad-Witz-Schule, die die Aktion aktiv unter­stützen wer­den.

Der  Aktion­stag endet gegen 11.30 Uhr — mit einem kleinen Ves­per — vor dem Musik­pavil­lon im Stadt­graben.