Wettbewerb „Kuckucksuhr des Jahres 2016“ gestartet

Auto- und Uhrenmuseum in Schramberg als Gastgeber

SCHRAMBERG (pm/him) – Bereits zum zweiten Mal ist das Auto- und Uhrenmuseum in Schramberg offizieller Partner des Wettbewerbs „Kuckucksuhr des Jahres“. Am Mittwochabend startete der Wettbewerb. Bis zum 8. Januar können die Museumsbesucher ihre Lieblingskuckucksuhr wählen.

Helmut Banholzer, der Vorsitzende des Vereins Technikmuseen Schramberg wies auf die 300-jährige Tradition der Uhr im Schwarzwald hin, die mit der hausgewerblichen Produktion begann und sich mit den Uhrenfabriken fortsetzte. „Gerade die Kuckucksuhr hat sich dabei einen weltweiten Bekanntheitsgrad erarbeitet und ist seit Jahrhunderten Sinnbild des Schwarzwaldes und ein Symbol für Heimat“, so Banholzer.

Jürgen Clute vom Verein die Schwarzwalduhr (VDS) ergänzte, dass die Schwarzwälder Kuckucksuhrenhersteller „mit Erfindergeist und Ideenreichtum sich stets den wandelnden Marktsituationen angepasst“ hätten. Der VDS, in dem sich die wichtigen Schwarzwälder Kuckucksuhren-Hersteller zusammengeschlossen haben, habe sich zur Aufgabe gemacht, die Qualität, Echtheit sowie die Regionalität der Uhren mit einem Gütesiegel zu zertifizieren, um sich damit „klar von der asiatischen Konkurrenz zu distanzieren“.

Einmal im Jahr treten die Kuckucksuhren-Hersteller in einem Wettbewerb gegeneinander an. „In dieser sogenannten Kuckucksuhren-Leistungsschau werfen die Hersteller eines ihrer Kunstwerke aus der aktuellen Produktion ins Rennen, um den begehrten Titel Kuckucksuhr des Jahres mit nach Hause zu nehmen“, wie Museumsleiter Harald Burger erläutert.

Ab sofort bis zum 8. Januar entscheiden die Museumsbesucher im Auto- und Uhrenmuseum in der H.A.U. welches Modell ihnen am besten gefällt. Unter allen Teilnehmern wird eine Kuckucksuhr verlost.

Info: Am Wettbewerb nehmen teil die Firmen Rombach & Haas, Anton Schneider & Söhne und Hekas aus Schonach, August Schwer aus Schönwald, Hubert Herr aus Triberg, Hönes aus Titisee-Neustadt und Engstler aus Villingen-Schwenningen

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Schramberg klärt die Rechtslage

Seit etlichen Jahren hat die Stadt immer wieder auf Abbruchgrundstücken Parkplätze angelegt. Jetzt hat der Ausschuss für Umwelt und Technik vier dieser...

Reinhard Großmann veröffentlicht neues Buch „Größere Liebe“

Schramberg/Freienwill. Das neue Jahr beginnt mit einem neuen Buch von Reinhard Großmann. Das Buch heißt "Größere Liebe" und enthält vier Erzählungen. Großmann hat über...

Die NRWZ zum Wochenende vom 25. Januar 2020 ist da!

Liebe Leser, die neue NRWZ zum Wochenende ist da, nun die Ausgabe 3/2020 vom 25. Januar 2020. Themen: „Dickes Weib sucht noch Narren”, „Neuer...

Narrentag 2020 in Überlingen: Der Baum steht

Am Morgen hat der Narrentag 2020 in Überlingen - der eigentlich aus zwei Tagen besteht und das seltene Treffen des Viererbunds darstellt...

Mehr auf NRWZ.de