150 Jahre Stadtgeschichte in einem Buch zusammengefasst

Die drei Autorinnen Alessa Mekelburg, Raphaela Schneider und Gisela Lixfeld stellten im Foyer des Schlosses ihr gemeinsames Buch vor. Gewürdigt wurde dies unter anderem von Oberbürgermeister Thomas Herzog. Foto: Witkowski

Schram­berg (wit) – Mit zahlre­ichen Ver­anstal­tun­gen hat die Große Kreis­stadt Schram­berg im zu Ende gehen­den Jahr 2017 die Ver­lei­hung des Stadtrechts vor 150 Jahren gefeiert. Seit dem 7. Sep­tem­ber 1867 hat sich in dem ein­sti­gen Mark­t­fleck­en viel getan. Dies wird nun in einem von Gisela Lixfeld, Alessa Mekel­burg und Raphaela Schnei­der gemein­sam erar­beit­eten Buch ein­mal mehr deut­lich.

Rund 170 Fotos find­en sich in dem Buch unter dem Titel „Schram­berg – 150 Jahre Stadt­geschichte“ aus dem Sut­ton-Ver­lag. Vorgestellt wurde das Buch am Mittwoch im Foy­er des Schloss­es, wohin auch zahlre­iche Besucherin­nen und Besuch­er gekom­men waren. Das Inter­esse war so groß, dass ein Teil des Pub­likums auch auf der Treppe nach oben Platz nahm, um die Bilder­präsen­ta­tion zu ver­fol­gen.

Voll des Lobes für das Buch war Ober­bürg­er­meis­ter Thomas Her­zog, der sich bei den drei Autorin­nen und dem Ver­lag für das gelun­gene Werk bedank­te. Als Vertreter des Sut­ton-Ver­lags würdigte dessen Mar­ket­ing- und Ver­trieb­sleit­er, Andreas Strö­bel, die gute Zusam­me­nar­beit bei der Erar­beitung des Buchs.

In ihrer Präsen­ta­tion zeigte Gisela Lixfeld anhand zahlre­ich­er Fotos die Entwick­lung Schram­bergs auf. Die zunehmende Ver­städterung war unter anderem an den immer höher wer­den­den Häusern nachzu­vol­lziehen. Noch bevor sich Schram­berg ein neues Rathaus bautet küm­merte man sich um die Infra­struk­tur und set­zte sich dabei für Bah­nan­schluss und Post­amt ein.

Der kurzweili­gen Präsen­ta­tion des Foto­ma­te­ri­als, das unter anderem aus dem Archiv Kasen­bach­er sowie dem Muse­um und pri­vat­en Samm­lung stammt, schloss sich ein Sek­temp­fang an. Gesichtet wurde das Mate­r­i­al ursprünglich für zwei Filme zum Stadtju­biläum.