Fußgängerüberweg wird teurer

Böse Überraschung: teerhaltiges Material im Untergrund

Teure Baustelle am Ortsausgang von Sulgen. Inzwischen ist der Überweg bei der Firma Trumpf Laser fertig. Foto: him

SCHRAMBERG  (him) – Erheb­lich teu­rer wird der Fuß­gän­ger­über­weg an der Aich­hal­der­Stra­ße auf dem Sul­gen bei der Fir­ma Trumpf Laser.  Statt der ein­ge­plan­ten 135.000 Euro kos­tet  das Pro­jekt nun gut 167.000 Euro.

Tief­bau­amts­lei­ter Klaus Dezem­ber berich­te­te im Aus­schuss für Umwelt und Tech­nik, dass beim Aus­schach­ten für den Fahrt­bahn­tei­ler erheb­lich mehr Teer belas­te­tes Mate­ri­al zum Vor­schein gekom­men sei, als man erwar­tet hat­te. „Wir muss­ten das teu­er ent­sor­gen.“ Außer­dem sei der Unter­grund nicht gut gewe­sen, es habe nach­ver­dich­tet wer­den müs­sen..

Dezem­ber bat den Aus­schuss, die ange­fal­le­nen Mehr­aus­ga­ben von 32.000 zu geneh­mi­gen. Die Bau­stel­le sei inzwi­schen bis auf die Mar­kie­rung fer­tig. „Wir konn­ten die Bau­stel­len nicht still­le­gen und eini­ge Wochen auf eine Aus­schuss-Sit­zung war­ten“, warb er um Ver­ständ­nis. Wenn der Zebra­strei­fen auf­ge­bracht sei, wer­de auch die Beleuch­tung  ein­ge­schal­tet, kün­dig­te er an. Der Aus­schuss stimm­te den Mehr­aus­ga­ben ohne Debat­te zu..