Fußgängerüberweg wird teurer

Böse Überraschung: teerhaltiges Material im Untergrund

Teure Baustelle am Ortsausgang von Sulgen. Inzwischen ist der Überweg bei der Firma Trumpf Laser fertig. Foto: him

SCHRAMBERG  (him) – Erhe­blich teur­er wird der Fußgängerüber­weg an der Aich­halder­Straße auf dem Sul­gen bei der Fir­ma Trumpf Laser.  Statt der einge­planten 135.000 Euro kostet  das Pro­jekt nun gut 167.000 Euro.

Tief­bauamt­sleit­er Klaus Dezem­ber berichtete im Auss­chuss für Umwelt und Tech­nik, dass beim Auss­chacht­en für den Fahrt­bah­n­teil­er erhe­blich mehr Teer belastetes Mate­r­i­al zum Vorschein gekom­men sei, als man erwartet hat­te. „Wir mussten das teuer entsor­gen.“ Außer­dem sei der Unter­grund nicht gut gewe­sen, es habe nachverdichtet wer­den müssen..

Dezem­ber bat den Auss­chuss, die ange­fal­l­enen Mehraus­gaben von 32.000 zu genehmi­gen. Die Baustelle sei inzwis­chen bis auf die Markierung fer­tig. „Wir kon­nten die Baustellen nicht stil­l­le­gen und einige Wochen auf eine Auss­chuss-Sitzung warten“, warb er um Ver­ständ­nis. Wenn der Zebras­treifen aufge­bracht sei, werde auch die Beleuch­tung  eingeschal­tet, kündigte er an. Der Auss­chuss stimmte den Mehraus­gaben ohne Debat­te zu..