Vier Gasthäuser vor dem Aus?

Bachwirtschaft ist schon (fast) zu / Burgstüble schließt Ende Juni

0
2805
Das Team vom Burgstüble: Lorenz Bauer, Reinhold und Annette Ohnmacht (von links). Fotos: him

SCHRAMBERG  (him) – Weiter ausgedünnt wird die Gaststättenlandschaft in Schramberg. Die „Schöne Aussicht“ ist seit einiger Zeit wegen Krankheit vorübergehend geschlossen, ebenso das „Schützenhaus“ am Rausteinsportplatz, wie Zettel an den Türen mitteilen. „Spätestens Ende Juni“ wollen auch die Wirtsleute des „Burgstübles“ auf der Hohenschramberg den Schlüssel umdrehen. Ein viertes Lokal macht dieses Wochenende dicht: Die „Bachwirtschaft“ in Tennenbronn.

Schon im Mai werde das Burgstüble nur noch samstagabends und sonntags geöffnet sein, so die Betreiber. „Wir gehen mit einem weinenden Auge“, versichert Annette Ohnmacht, die den Service im Burgstüble verantwortet. Ihr Ehemann Reinhard bedauert die Entscheidung ebenfalls. Aber die Arbeitsbelastung sei einfach zu hoch, und  es sei sehr schwierig, Personal für die Gastronomie zu finden. Beim Geschäftsführer Lorenz Bauer stehen wichtige Operationen an. „Ich muss jetzt auf den OP-Tisch“, sagt er bedauernd. Deshalb hätten sie sich entschlossen aufzuhören. „Das ist besser als halblebig weiter zu machen.“

Lokal mit Potenzial: Das Burgstüble auf der Hohenschramberg

Vor sechs Jahren hatten drei Paare das Burgstüble gemeinsam gekauft und betrieben. Nun hätten sie ein Alter erreicht, in dem sie kürzer treten wollten. Extrem lange Arbeitstage seien nicht mehr zu schaffen, so Bauer. „Wir suchen nach Nachfolgern“, betont er, bisher allerdings vergebens.

In den letzten Jahren hätten sie viele treue Gäste gehabt und Freundschaften geschlossen, so Annette Ohnmacht. Es sei schade, dass sie aufhörten.  „Aber nun müssen wir mal an uns denken.“ Die Bauers und die Ohnmachts hoffen weiter, dass sich „jemand vom Fach“ findet und das Ausflugslokal hoch über Schramberg übernimmt. „Das Potenzial ist da…“ Neben dem großen Gastraum verfügt das Gasthaus auch über sechs Gästezimmer.

Schließt am Wochenende: „Bachwirtschaft“ in Tennenbronn.

Die „Bachwirtschaft“ am Eingang zum Bernecktal von Tennenbronn her hat dieses Wochenende letztmals geöffnet. Gesundheitliche Gründe zwingen das Pächterpaar zum Aufhören. Bei der „Schönen Aussicht“ ist unklar, ob Margrit Kaiser das Lokal am Burgweg wieder aufmachen wird. Der Telefonanschluss ist nicht mehr erreichbar. Beim Schützenhaus sieht es schon besser aus: „Wir öffnen wieder am 1. Mai“, schreibt Betreiber Hasnik Henryk auf eine Anfrage der NRWZ per Mail –  fügt aber hinzu: „Wenn die Heilung positiv verläuft.“

Info: Interessenten am Burgstüble können sich telefonisch melden unter 07422 95905