Start Schram­berg 2,8 Mil­lio­nen Euro Lan­des­för­der­mit­tel für Gebäu­de­sa­nie­rung

2,8 Millionen Euro Landesfördermittel für Gebäudesanierung

Ste­fan Teu­fel besuch­te Gym­na­si­um Schram­berg

-

Zu einem Vor­­ort-Besuch in Schram­berg tra­fen sich der Rott­wei­ler Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Ste­fan Teu­fel mit dem neu­en Schul­lei­ter des Gym­na­si­um Schram­berg, Oli­ver Porsch und des­sen Kol­le­gen. Dar­über heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung aus Teu­fels Büro:

Nach dem die Schu­le die höchs­te Lan­des­för­de­rung im Bereich Kom­mu­na­ler Sanie­rungs­fonds 2019 für den Land­kreis Rott­weil ergat­tert hat­te, woll­te sich Teu­fel davon ein Bild machen, was mit über 2,8 Mil­lio­nen Euro gestal­tet wer­den kann. So kamen auch Exper­ten der Stadt Schram­berg und Ober­bür­ger­meis­te­rin Doro­thee Eisenlohr zum Ter­min.

Schulsanierung ”Mammutaufgabe für die Stadt”

Umfang­rei­che Arbei­ten beim Brand­schutz, Flur- und Decken­erneue­rung, Elek­tro­leis­tun­gen, Raum­akus­tik und Sani­tär­an­la­gen und man­ches mehr wer­den erneu­ert. Für Teu­fel ist es ein Vor­zei­ge­schul­stand­ort: „Die Lan­des­mit­tel sind hier gut inves­tiert. Die Stadt hat eine Mam­mut­auf­ga­be zu bewäl­ti­gen, und wir unter­stüt­zen Sie mit aller Kraft“, so Teu­fel.

Wei­te­re wich­ti­ge The­men, die inten­siv dis­ku­tiert wur­den, waren unter ande­rem der Digi­tal­pakt, das G8/G9 mit all sei­nen Her­aus­for­de­run­gen, die am Gym­na­si­um gut orga­ni­siert und struk­tu­riert ange­gan­gen wer­den.

Auch das The­ma Schwimm­fä­hig­keit ist an den wei­ter­füh­ren­den Schu­len eine Her­aus­for­de­rung. Hier konn­te Teu­fel auf sei­ne Initia­ti­ve ver­wei­sen, die er in sei­ner Frak­ti­on der­zeit erar­bei­tet. „Es ist mir ein Her­zens­an­lie­gen, dass jedes Kind schwim­men kann“, so Teu­fel. Denn mit 40 Schwimm­to­ten im ver­gan­ge­nen Jahr in Baden-Wür­t­­te­m­berg müs­se hier drin­gend etwas getan wer­den. Er ver­weist auf zwei Mil­lio­nen Euro, die sei­ne Frak­ti­on nun in Stutt­gart für die­ses The­ma frei­ge­macht habe.

Schule bei ”Jugend forscht” dabei

Inno­va­tiv sei Porsch beim The­ma För­de­rung und For­schen unter­wegs: Mit der Hoch­schu­le in Furt­wan­gen und auch im Schü­ler­zen­trum in Tutt­lin­gen mit „Jugend forscht“ bestehen Kon­tak­te und Koope­ra­tio­nen, die es den Gym­na­si­as­ten ermög­licht, ihre Stär­ken in sol­chen Pro­jek­ten wei­ter zu inten­si­vie­ren. Teu­fel bedank­te sich für das tol­le Enga­ge­ment der Beleg­schaft und sicher­te sei­ne Unter­stüt­zung zu. Denn die Her­aus­for­de­run­gen, die eine qua­li­ta­tiv gute Leh­­rer- und Schul­ver­sor­gung mit sich brin­gen, wer­den immer grö­ßer. 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bit­te geben Sie Ihren Kom­men­tar ein!
Bit­te geben Sie hier Ihren Namen ein

- Adver­tis­ment -