- Anzeigen -

AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

(Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

(Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

STARBESUCH im Autokino Schiltach

(Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

Zurück ins Fitnessstudio

(Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

(Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...
8.9 C
Rottweil
Sonntag, 31. Mai 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

    (Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

    Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

    (Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

    STARBESUCH im Autokino Schiltach

    (Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

    Zurück ins Fitnessstudio

    (Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

    Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

    (Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...

    40 Jahre Stadtmuseum Schramberg

    Podiumsgespräch über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

    Schramberg. Mit der Eröffnung der neuen Dauer-Wechsel-Ausstellung „Made in Schramberg“ und einer Festwoche feiert das Stadtmuseum sein 40-jähriges Gründungsjubiläum. In einem Podiumsgespräch werden am Samstag, 21. September, um 11.30 Uhr im Foyer des Stadtmuseums Gedanken über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ausgetauscht. Dies kündigt Carsten Kohlmann in einer Pressemitteilung an.

    Das Stadtmuseum im ehemaligen Schloss der Grafen von Bissingen und Nippenburg ist in den vergangenen 40 Jahren zu einem über die Große Kreisstadt Schramberg hinaus bekannten Kulturzentrum für Geschichte, Kunst und Tradition herangewachsen. Die Räume des spätklassizistischen Kulturdenkmals werden als „gute Stube“ bei repräsentativen Ereignissen sehr geschätzt. Dennoch stehen zum Teil schon sehr lange wichtige Fragen zu seiner Zukunft im Raum, für die das Bewusstsein in Stadtverwaltung, Kommunalpolitik und Bürgerschaft geschärft werden soll.

    Zu diesen Fragen gehören beispielsweise: Welche Rolle kann das Schloss im „Stadtumbau 2030“ spielen? Wie können das neue Stadtmuseum und der neue Schulcampus zusammen geplant werden? Wie kann das Stadtmuseum mit neuen Inhalten und neuen Medien konzeptionell weiterentwickelt werden? Was muss räumlich und konservatorisch für die immer umfangreicher werdenden Sammlungen getan werden? Wie sehen die Zukunft der Kunstauswahlkommission und der Kunstsammlung aus? Welche neuen Vermittlungsangebote sind für unterschiedliche Zielgruppen zu entwickeln? In welcher Beziehung stehen die unterschiedlichen Museen in der Großen Kreisstadt Schramberg zueinander? Wie kann die Museumslandschaft noch besser vernetzt und vermarktet werden?

    Zu diesen – und weiteren Themen – wird der ehemalige Oberbürgermeister und heutige Ehrenbürger Herbert O. Zinell sieben Gesprächsteilnehmer befragen: Lars Bornschein (1. Vorsitzender Podium Kunst Schramberg), Hans Haaser (2. Vorsitzender des Museums- und Geschichtsvereins Schramberg), Annette Hehr (wissenschaftliche Mitarbeiterin im Stadtmuseum Schramberg), Martin Himmelheber (ehrenamtlicher Stellvertreter des Oberbürgermeisters der Großen Kreisstadt Schramberg), Carsten Kohlmann (Leiter des Stadtarchivs und Stadtmuseums Schramberg), Gisela Lixfeld (Leiterin des Stadtmuseums Schramberg von 1980 bis 2017), Martina Meyr (Städtische Museen Rottweil und stellvertretende Präsidentin des Museumsverbandes Baden-Württemberg).

    Info: Das Podiumsgespräch beginnt am Samstag, 21. September 2019, 11.30 Uhr im Foyer des Stadtmuseums Schramberg (Bahnhofstraße 1). Im Anschluss präsentieren sich ab 15 Uhr die Auszubildenden örtlicher Industriebetriebe, die sich an der neuen Dauer-Wechsel-Ausstellung „Made in Schramberg“ beteiligen.

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Pinnwand

    Haar Pavillon

    Haar Pavillon

    Liebe Kunden/–innen Wir bieten während der Schließung des Friseursalons weiterhin den Verkauf von Shampoo, Styling und Farbe zum mitnehmen an…
    Donnerstag, 26. März 2020
    Aufrufe: 45
    "Jetzt" schon an "Danach" denken...

    "Jetzt" schon an "Danach" denken...

    Keiner weiß, wie lange die Corona-Krise anhalten wird und wie viele Unternehmen in der öffentlichen Wahrnehmung gar nicht mehr existieren…
    Donnerstag, 26. März 2020
    Aufrufe: 74

    FONTANA di SECCO - Mietservice Brucker

    Wir bieten für die Party NACH Corona mobile SECCO-Zapfanlagen an. - Planen Sie heute schon ihre Wiedereröffnungsparty! - feiern Sie…
    Mittwoch, 1. April 2020
    Aufrufe: 18

    Gefährlich überholt: Beinahe schwerer Unfall bei Wellendingen

    Glück im Unglück hatten laut Polizei die Beteiligten eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagnachmittag auf der L 434 bei Wellendingen ereignet hat....

    Einladung Fronleichnam einmal anders

    Es hat eine lange Tradition zum Fest Fronleichnam Häuser und Wege mit Blumen und kleinen „Altären“ zu schmücken. Da dieses Jahr keine große Prozession...

    Gottesdienst Pfingstsonntag in der evangelischen Stadtkirche in Schramberg

    "An Pfingsten erinnern wir uns daran, dass der Heilige Geist alle Menschen weltweit erfüllt und verbindet. Pfingsten gilt außerdem als Geburtstag der Kirche, ein...

    Paradiesplatz: Parker verhindern Bushaltestelle

    Vor wenigen Tagen haben die Bauarbeiten am Paradiesplatz begonnen. Für die Arbeiten an der Göttelbachverdolung muss die Bushaltestelle beim Lichtspielhaus gesperrt werden. Die Stadt...

    Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag in St. Maria in Schramberg

    Seit Jahren hat der ökumenische Gottesdienst am Pfingstmontag im Park der Zeiten Tradition. Katholische und evangelische Christen treffen sich, um Gemeinschaft zu erleben und...

    Fluorn-Winzeln: Ein Jungstorch im Nest

    Im Rahmen einer Bewegungsfahrt der Feuerwehr Oberndorf mit der neuen Drehleiter hatte Emil Moosmann die Möglichkeit, in das Storchennest auf der Alten Kirche in...

    Null-Interesse an Energiewende?

    Mit wachen Augen beobachtet Johannes Haug aus Rottweil die Politiker im Land. Kürzlich  warf er dem Sulzer AfD-Abgeordneten Emil Sänze vor, sich nicht eindeutig...

    Corona: 50.000 Euro Mehrausgaben für die Stadt Schramberg

    Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat die Stadt Schramberg etwa 50.000 Euro Mehrausgaben getätigt. Das hat Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr im Gemeinderat berichtet. Unter Bekanntgaben sagte...

    Waldmössingen: Fußgängerampel wird verlegt

    Die Stadtverwaltung lässt eine Fußgängerampel in Waldmössingen um etwa sechs Meter Richtung Ortsausgang Seedorf verlegen. Grund ist der Neubau der Firma Engeser an der...

    Coronavirus: Lage im Landkreis beruhigt sich

    Dr. Heinz-Joachim Adam wirkte entspannt am heutigen Freitagmorgen. Das ist insofern beruhigend, als dass der Mann der Chef des Kreis-Gesundheitsamts ist. Und...
    - Anzeige -