Auch in der Persönlichkeit große Fortschritte gemacht

Erfolgsmodell Kooperationsklasse für den Übergang von der Schule zur betrieblichen Ausbildung

Schramberg. Wie schon in den Jahren zuvor erwies sich auch im abgelaufenen Schuljahr die zweijährige Kooperationsklasse der Peter-Meyer-Schule und der Beruflichen Schulen Schramberg als guter Weg beim Übergang von Schule zur betrieblichen Ausbildung. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor. Zehn Schüler der Kooperationsklasse haben dabei die Zusatzprüfung bestanden und damit den Hauptschulabschluss erreicht.

Über zwei Schuljahre hinweg fand die Kooperation der beiden Schramberger Schulen in Theorie und Praxis statt.  Besuchten die Schüler im ersten Jahr (9. Klasse) noch an drei Tagen die Peter-Meyer-Schule, an einem Tag die Beruflichen Schulen und an einem Tag ihren Praktikumsbetrieb, wechselten sie im zweiten Jahr vollständig an die Berufliche Schulen, wo sie an vier Tagen Unterricht und an einem Tag Betriebspraktikum hatten. In den Fächern Deutsch und Mathematik wurden sie weiterhin von ihrem gewohnten Klassenlehrer David Faller aus der Peter-Meyer-Schule unterrichtet.

Dieser fließende Übergang von der Klasse 9 im Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum zur VAB-Klasse in den Beruflichen Schulen (VAB steht hierbei für Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf) wird mit den guten Prüfungsleistungen belegt.

Neben dem Hauptschulabschluss stand die Vorbereitung auf einen gelungenen Übergang ins Berufsleben im Mittelpunkt. Über den Unterricht in den Berufsfeldern Ernährung/Hauswirtschaft und Farbe sammelten die Schüler über zwei Jahre hinweg im Rahmen von Blockpraktika und dem wöchentlichen Tagespraktikum praktische Erfahrungen in verschiedenen Betrieben und Einrichtungen.

Die Schüler trainierten dabei grundlegende Fähigkeiten wie Verlässlichkeit, Pünktlichkeit und Ausdauer und steigerten dabei ihre Ausbildungsreife deutlich. Über die Hälfte der Schüler wurden von ihren Praktikumsbetrieben in eine Einstiegsqualifizierung oder eine Ausbildung übernommen.

Beim feierlichen Abschluss, der von den Schülern gestaltet wurde, lobten die Klassenlehrer Heike Schirmer und David Faller vor allem die deutlichen Fortschritte der Schüler in der Persönlichkeitsentwicklung, während Schulleiter Axel Rombach vor allem die Freundlichkeit und das Durchhaltevermögen der Schüler betonte. Der Schulleiter der Peter-Meyer-Schule, Michael Kasper, bedankte sich bei allen Kooperationspartnern, bevor die Schüler aus den Händen von Schulleiter und Klassenlehrer ihre Zeugnisse entgegennahmen.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de