B 462 Umleitung: Kontrollen kommen

SCHRAMBERG –  Anfang der Woche hatte das Landratsamt die Durchfahrt-Verboten-Schilder für Lastzüge im Kinzigtal und auch in Schramberg aufgestellt. Sie sollen die Umleitungsstrecke in Sulgen vom  Schwerlastverkehr entlasten.

Damit das Verbot auch eingehalten wird, hat Revierleiter Jürgen Lederer Kontrollen der LKW-Fahrer angekündigt. „Ich halte das Durchfahrtverbot für eine sehr sinnvolle Maßnahme“, so Lederer zur NRWZ. Die Lastzüge hätten oft große Probleme beim Anfahren  vor der Bärenkreuzung. Wenn hier weniger LKWs unterwegs wären, würde das den Umleitungskreisel entlasten.

Seine Beamten würden stichprobenartig während ihrer Streifen die LKW-Fahrer anhand ihrer Frachtpapiere kontrollieren.   Wer nicht als Ziel den Sulgen oder die nähere Umgebung  hat, sondern Richtung Autobahn unterwegs ist, muss dann mit einem Knöllchen rechnen.

Eng ging es zu in der Rechbergstraße, als sie noch als Schleichweg frei war. Foto: him

Weniger einverstanden ist Lederer damit, dass inzwischen alle Schleichwege  gesperrt sind. Dies sei nicht im Sinne einer gerechten Lastenverteilung. Auch würde jedes Auto, das nicht auf den „Umleitungskreisel“ muss, die Verkehrsbelastung verringern. Zu berücksichtigen sei allerdings auch die Sicherheit von Fußgängern etwa in der Bärensiedlung, räumt der Revierleiter ein.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Zugunfall in Horb: Behinderungen auf der Strecke Rottweil-Stuttgart

Nach einem Zugunfall im Bereich des Bahnhofs Horb rechnet die Polizei mit Behinderungen im Berufsverkehr auf der Bahnstrecke Rottweil-Stuttgart. Der Unfall hatte...

Mehr auf NRWZ.de