SCHRAMBERG – Kom­plett gesperrt ist seit Mon­tag der Ber­neck­park­platz. Bau­ar­bei­ter haben begon­nen, Grä­ben für die Ver- und Ent­sor­gungs­lei­tun­gen aus­zu­he­ben, die für den Anbau der Ber­neck­schu­le benö­tigt wer­den.

Die Sper­rung des gesam­ten Plat­zes wer­de so lan­ge dau­ern, „bis die Bau­ar­bei­ten über die Büh­ne sind“, so der Lei­ter der Abtei­lung Hoch­bau, Andre­as Krau­se. Das kön­ne zwei, drei Wochen dau­ern. Dann wer­de man  mög­li­cher­wei­se Teil­flä­chen für Park­platz­su­chen­de frei­ge­ben.  Mit­te Okto­ber rech­net Krau­se mit der Ankunft der Modu­le für die Grund­schul­er­wei­te­rung: „Dann brau­chen wir wie­der den gan­zen Platz für Bau­ma­schi­nen, Krä­ne und die anlie­fern­den Last­zü­ge.“ 

Das City-Auto­haus ist umge­zo­gen – nun kön­nen die alten Post­ga­ra­gen abge­bro­chen wer­den. Foto: him

Sobald die Modu­le ste­hen, könn­ten wie­der Tei­le des Plat­zes als Park­plät­ze für die Leh­rer und ande­re frei­ge­ge­ben wer­den.

Im kom­men­den Früh­jahr sol­len dann auch die ehe­ma­li­gen Post­ga­ra­gen und der Pavil­lon an der Ber­neck­stra­ße abge­ris­sen wer­den. Dadurch ent­steht wei­te­rer Park­raum der die nun weg­fal­len­den Park­plät­ze erset­zen wird. Um Berufs­tä­ti­gen die Park­platz­su­che zu erleich­tern, hat die Stadt­ver­wal­tung zwei Park­rei­hen am bewirt­schaf­te­ten  benach­bar­ten Schwei­zer-Park­platz für Dau­er­par­ker frei gege­ben.