Samstag, 9. Dezember 2023
4.3 C
Rottweil

Befragung zur Mobilität: Post mit Verspätung

Haushaltsbefragung in Schramberg läuft noch bis zum 31. Oktober

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Um das Mobilitätsverhalten der Schrambergerinnen und Schramberger zu erfassen, hat die Stadt  4000 zufällig ausgewählte Haushalte im Stadtgebiet angeschrieben und gebeten, Fragen rund um den Verkehr und die eigene Mobilität zu beantworten.

Schramberg. Zusätzlich sollte für den 10. Oktober ein sogenanntes „Mobilitätstagebuch“ geführt werden. “Aufgrund verzögerter Postzustellung erhielten einige Haushalte die Unterlagen verspätet”, so Stadtsprecher Hannes Herrmann in einer Prerssemitteilung.

Dennoch ausfüllen

Die Stadtverwaltung bittet, die Fragebögen dennoch auszufüllen und zurückzusenden. Das Mobilitätstagebuch kann anstelle für den 10. Oktober auch für jeden anderen Tag bis 31. Oktober ausgefüllt werden.

Die Fragebögen können portofrei per Post zurückgeschickt oder online unter www.schramberg.brennerplan.de mit dem persönlichen Zugangsschlüssel beantwortet werden.

Damit die Verkehrssituation im Stadtgebiet verbessert werden kann, sei es wichtig, den Status-Quo zu erfassen. “Die Stadtverwaltung bedankt sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die an der Befragung teilnehmen”, schreibt Herrmann abschließend.

Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.

Kommentare zu diesem Beitrag

Hier können Sie mitdiskutieren.