- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....

Lauterbach: Bauplätze in attraktiver Lage warten auf neue Eigentümer

(Anzeige). Bereits vor einigen Jahren hat die Gemeinde Lauterbach insgesamt neun Bauplätze im Bereich Distelweg/Sulzbacher Straße erworben und erschlossen. Nach einem schleppenden...
10.3 C
Rottweil
Freitag, 25. September 2020

- Anzeigen -

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....

Lauterbach: Bauplätze in attraktiver Lage warten auf neue Eigentümer

(Anzeige). Bereits vor einigen Jahren hat die Gemeinde Lauterbach insgesamt neun Bauplätze im Bereich Distelweg/Sulzbacher Straße erworben und erschlossen. Nach einem schleppenden...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Bekommt die Tösstraße eine E-Tankstelle?

Ausschuss für Umwelt und Technik berät über Vorschlag der Firma Fichter

Derzeit lässt die Stadt Schramberg die Tösstraße sanieren. In diesem Zusammenhang hat die Firma Fichter Gewerbebau den Vorschlag gemacht, eine öffentlich nutzbare Stromtankstelle bei ihren Büros in der Tösstraße 53 – dem ehemaligen Junghans Werksverkauf – einzurichten. Dafür sollten drei Stellplätze für E-Mobile fei gehalten werden.

In einer Vorlage für den Ausschuss für Umwelt und Technik (AUT) berichtet Konrad Ginter von der Abteilung Tiefbau, die Firma Fichter  in ihrer Fahrzeugflotte zukünftig auch Elektrofahrzeuge einsetzen. Weil  in diesem Gebiet keine öffentliche Stromtankstelle geplant sei, habe Firmenchef Norbert Fichter sich  bereit  erklärt  selbst  eine  Stromtankstelle dort zu errichten, die er dann auch gegen Entgelt der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen möchte.

„Eine solche Stromtankstelle macht nur dort Sinn, wo auch Parkplätze vorhanden sind“, erläutert Ginter. Da in diesem Bereich nur öffentliche Parkplätze geplant seien, müsste die Stromtankstelle auf öffentlichem Grund errichtet werden und es müssten zwei bis drei Stellplätze für E- Mobile reserviert werden.

Der Lageplan zeigt, wo die drei Parkplätze für die E-Tankstelle frei gehalten werden sollen. Grafik: Stadt

Da der Rat beschlossen hatte, die Parkplätze in diesem Bereich der Tösstraße nicht zu bewirtschaften, könnte jedermann sein Auto dort auch für längere Zeit abstellen. Mit Fichter sei bisher besprochen, dass die Plätze von den eigenen Fahrzeugen nur für den Beladevorgang belegt werden und ansonsten auch andern E-Mobilen zur Verfügung stehen sollen. Laut Vorlage unterstütze die Verwaltung das Vorhaben grundsätzlich. Auch wäre es im Zuge der laufenden Bauarbeiten „problemlos möglich, einen Stromanschluss herzustellen“. Die Kosten werde die Firma Fichter übernehmen.

Auch für Besucher des Terrassenbaumuseums

Ginter sieht einen weiteren Vorteil: „Eine solche Tankstelle würde es auch Besuchern des Junghans Terrassenbau Museums ermöglichen, in fußläufig gut zu erreichenden Entfernung ihr Fahrzeug aufzuladen.“  Die Verwaltung schlage deshalb vor, dass in einem Pachtvertrag mit der Firma Fichter daher die Regelung aufgenommen werden sollte, dass die Plätze am Wochenende auf alle Fälle von Firmenfahrzeugen freizuhalten sind.

Fichter hatte sich Ende Juni mit dem Wunsch an die Stadt gewandt und eine rasche Entscheidung erbeten, weil die technischen Voraussetzungen jetzt zu schaffen seien.

Wenn der AUT am kommenden Donnerstag zustimmt, genehmigt die Stadt Schramberg die Errichtung einer Stromtankstelle in der Tösstraße und reserviert drei Stellplätze neben der Stromtankstelle für Elektromobile.

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote