9.6 C
Rottweil
Samstag, 22. Februar 2020

Bibelerlebniswelt Schönbronn schreibt Fotowettbewerb „Jordanien“ aus

Schramberg. Der gemeinnützige Verein der Bibelerlebniswelt bietet 2020 wieder einen Fotowettbewerb zum Thema: „Jordanien – auch ein Land der Bibel“ an. Was wissen wir über Jordanien? Am 25. Mai 1946 erlosch das britische Mandat und Transjordanien erhielt seine Unabhängigkeit. Der Haschemit Abdallah 1. nahm den Königstitel an. Es entsand das Königreich Jordanien, welches später von seinem Enkel König Hussein und danach durch dessen Sohn Abdallah weiterregiert wurde, schreibt die Bibelerlebniswelt in einer Pressemitteilung.

1860 wurde das erste Waisenhaus in Jerusalem vom evangelischen Theologen Johann Ludwig Schneller aus Erpfingen mit Schwerpunkt zehn Jahre Schul- und drei Jahre Berufsausbildung gegründet. Zum Prinzip der nach dem Gründer benannten Schneller-Schulen gehörte erstrangig die Aufnahme von Waisenkindern, gleich welcher Religion, Konfession und Herkunft.1948 musste aus politischen Gründen die Arbeit in Jerusalem aufgegeben werden, die dann 1954 jedoch im Libanon wieder fortgesetzt wurde. 1966 wurde ein weiteres Waisenhaus der Schneller-Schulen bei Amman in Jordanien von König Hussein eingeweiht, in welchem fortan Gerda und Dieter Vanselow neun Jahre lang in der Erziehungs- und Internatsleitung tätig waren.

Die Schneller-Schule. Fotos: Vanselow

Im Norden von Jordanien, in der Stadt Irbid wird von der Bibelerlebniswelt ebenso seit Jahren die anglikanische Integrationsschule von Pfarrer Samir Esaid für blinde und sehende Kinder aller Religionen durch Patenschaften unterstützt. Seit über 35 Jahren wurden unter der Leitung von Dieter Vanselow Studien- und Begegnungsreisen in den Orient und im Besonderen nach Jordanien angeboten, bei welchen auch stets Waisenhäuser und Friedenseinrichtungen unterstützt wurden und noch werden.

Was zählt zu den Hauptattraktionen im Königreich Jordanien? Es sind: Erstrangig der „rosarote Traum in Stein“ die einstige Nabatäer-Stadt Petra; das vor Petra gelegene Wadi Musa (Tal des Moses) in dem einst Moses nach dem Auszug aus Ägypten mit dem Volk Israel (Hebräern) nach der 40-jährigen Wüstenwanderung, das Wasser aus dem Felsen zum Fließen brachte; das Wadi Rum mit seiner einzigartigen Wüstenlandschaft und Beduinenstämmen; das Taucherparadies Aqaba am Roten Meer; das Tote Meer mit modernen Kurhotels; die originale Taufstelle Jesu am Jordan; die Hauptstadt Amman mit Zitadelle und Amphitheater; Jerash / Gerasa, die einstige römische Stadt des Zehnstädtebundes; die Wüstenschlösser um die Oase Al Azraq mit Wasserbüffeln und wichtige Station der Zugvögel von Europa nach Afrika, wo sich neuerdings, leider auch in der Nähe der nicht gerade umweltfreundliche Militär-Stützpunkt der Bundeswehr mit den Tornados befindet; Umm Qais, das biblische Gadara, am Jarmukfluß mit Blick auf die Golanhöhen und den See Genezareth; der Jabbokfluß, an dem laut Bibel Jakob mit dem Engel rang und den Namen „Israel“ erhielt; das sehr fruchtbare Jordantal, in dem klimabedingt bis zu dreimal jährlich geerntet werden kann! Wer schon mal in Jordanien war, kann bestätigen, dass es kaum ein anderes Land mit soviel Geschichte, Naturwundern, verschiedenen Klimazonen, faszinierender Kultur und mit sehr orienttypischen gastfreundlichen Menschen gibt wie in diesem Land.

Hier die Fotowettbewerbs-Teilnahmebedingungen:

Mitmachen kann jede Person mit einem eigenen Jordanien-Foto in DIN A 4-Format. Einsendeschluss ist der 10. Mai 2020.

Veranstaltungen zum Fotowettbewerb in der Kirche Schramberg-Schönbronn:
4. Juli 2020: Vernissage 19 Uhr mit Stehempfang, Musik und kurze Jordanien-Bildpräsentation
5. Juli 2020: 10 Uhr Distrikt-Gottesdienst im Garten, 12-17 Uhr Öffnung der Ausstellung
8.Juli 2020: 14 bis 17 Uhr Öffnung der Ausstellung und Bibelerlebniswelt
11. Juli 2020: 19 Uhr Bildpräsentation „Jordanien“ (ab 18 Uhr geöffnet) Referent Diakon D. Vanselow
12. Juli 2020: 19 Uhr Preisverleihung mit Stehempfang (ab 18 Uhr geöffnet). Für orientalische Kostproben sorgt das Begegnungsrestaurant „Aladin & Frieda“ aus Lauterbach.

Der Eintritt ist jeweils frei. Spenden gehen an: die Schneller-Schule, Amman / Jordanien, Integrations-Schule, Irbid-Jordanien und Ärzte ohne Grenzen in Jordanien

Veranstalter ist die Bibelerlebniswelt, Dieter Vanselow, Schönbronn 46, 78713 Schramberg,
Telefon 07422 / 53332 oder 07403 / 521, www.bibelerlebniswelt.de, E-Mail: info@bibelerlebniswelt.de

 

Mehr auf NRWZ.de