- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...
23.9 C
Rottweil
Montag, 21. September 2020

- Anzeigen -

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

BUND-Ortsgruppe Schramberg gegründet

Großes Interesse am Einsatz für Natur und Umwelt

Seit mehr als dreißig Jahren aktiv und immer noch voller Elan: So präsentierte sich die Umweltgruppe am vergangenen Mittwoch im evangelischen Gemeindehaus in Tennenbronn. Dennoch gibt es nun einige Änderungen. Denn die Umweltgruppe hatte zur Gründung einer Ortsgruppe des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) geladen. Auf diese Weise soll die Arbeit der Umweltgruppe einen neuen Rahmen und neue Gestaltungsmöglichkeiten erhalten. Über die Gründung berichtet Sarah Hujer:

Gleichzeitig sind Interessierte aus dem gesamten Stadtgebiet dazu eingeladen, sich mit der Gruppe für Natur und Umwelt einzusetzen.

Neben der erfolgreichen Gründung der BUND Umweltgruppe Schramberg freuten sich die Initiatorinnen und Initiatoren vor allem darüber, dass trotz der Corona-Einschränkungen Interessierte aus ganz Schramberg gekommen waren. Die Sitzungsleitung übernahm Katharina Baudis, Regionalgeschäftsführerin des BUND Schwarzwald-Baar-Heuberg.

Sie stellte zudem die Arbeit des bundesweit agierenden Vereins vor: Wichtige Ziele des BUND sind, die Artenvielfalt zu erhalten und zu fördern, Ressourcen zu schonen, den Klimawandel zu begrenzen und umweltfreundliche Mobilität zu ermöglichen. „Außerdem liegt uns die Umweltbildung besonders am Herzen. Denn man kann nur das schützen, was man kennt“, betonte Baudis. Sie erkannte viele Parallelen zwischen der Arbeit des BUND und den bisherigen und geplanten Projekten der Umweltgruppe: „Wir  passen gut zusammen!“ freute sich Baudis.

Der Satzungsvorschlag für die Ortsgruppe wurde aufgrund von Nachfragen an zwei Stellen geändert und anschließend einstimmig angenommen. Für den Vorstand wurden vier Mitglieder der bisherigen Umweltgruppe vorgeschlagen und einstimmig gewählt: Erika Günter, Martin Höfflin-Glünkin, Sarah Hujer und Anna Lenz. Brigitte Bruker und Roswitha Moosmann werden das Amt der Kassenprüferinnen übernehmen. Auch diese Wahl erfolgte einstimmig.

Schon Jahrzehnte  aktiv

Die Gründungsversammlung diente auch dazu, sich über bereits verwirklichte und aktuell geplante Projekte auszutauschen. Reinhard Günter stellte daher die bisherige Arbeit der Umweltgruppe Tennenbronn vor: Gegründet wurde sie 1986, kurz nach der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl. Viele Themen sind seitdem erhalten geblieben: Die Suche nach Möglichkeiten, um den Straßenverkehr nachhaltiger zu gestalten (Fahrgemeinschaften, Fahrrradmarkt), Projekte zur Umweltbildung (Naturlehrpfad, Kinderferienprogramm) und Initiativen zur Müllvermeidung.

Mülltonnensammelaktion. Archiv-Foto: Umweltgruppe

Insbesondere eine Aktion aus der Anfangszeit der Gruppe beeindruckte hier: Obwohl die Themen Mülltrennung und -recycling damals gerade verstärkt diskutiert wurden, hatten alle Haushalte in Tennenbronn statt kleinerer Restmülltonnen große Tonnen bekommen. „Deshalb starteten wir eine Mülleimer-Rückgabeaktion“, erinnert sich Günter. „Alle Tennenbronnerinnen und Tennenbronner konnten ihre großen Mülltonnen auf dem Dorfplatz abgeben. Von dort haben wir sie mit einem LKW nach Rottweil gebracht und vor dem Landratsamt abgestellt. In der Anfangszeit waren unsere Aktionen sehr politisch.“

Aktuelle Ziele und Aktivitäten der neu gegründeten BUND-Ortsgruppe stehen auch schon fest: Die aufgrund von Corona unterbrochene Aktion „Sie bringen – wir füllen“, mit der die Menschen zur Verpackungsvermeidung beim Einkauf motiviert werden sollen, wird so bald wie möglich wieder aufgenommen. Bis zum Herbst wird der in die Jahre gekommene Naturlehrpfad im Eichbachtal in einen Schmetterlingspfad umgewandelt.

Und im kommenden Frühjahr wollen Anna Lenz und Sarah Hujer eine BUND-Kindergruppe ins Leben rufen. Es gibt also viel zu tun. Die BUND Ortsgruppe Schramberg freut sich daher immer über Unterstützung: „Alle, die Lust haben, sich mit uns für Natur und Umwelt einzusetzen, sind herzlich zu unseren Treffen eingeladen – ob BUND-Mitglied oder nicht“, stellte Sarah Hujer fest. Das nächste Treffen der Gruppe findet am Mittwoch, 16. September, um 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Tennenbronn statt.

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote