- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
20 C
Rottweil
Sonntag, 5. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Bunter Bogen

    Theaterring Schramberg: Programm 2018/19 fertig

    Der Theaterring Schramberg, eine einzigartige Einrichtung in der Region, bietet auch in der kommenden Saison wieder großes Schauspiel, Oper, Kleinkunst und zum 20. Mal das Neujahrskonzert. Auch das Kindertheaterprogramm läuft weiter.

    Susanne Gwosch hat  für den „Bärensaal“ sechs Stücke ausgewählt: Von Theaterklassikern wie dem „Urfaust“ von Johann Wolfgang von Goethe und „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ über aktuelle Stücke wie „Lehman Brothers“ oder „Terror“ von Ferdinand von Schirach bis zur Komödie: „Frühstück bei Monsieur Henri“ nach dem gleichnamigen Film. Zum Abschluss kommt wieder das Theater aus Pforzheim mit einer Oper: George Bizets „Die Perlenfischer“.

    Den Urfaust habe sie ausgewählt, weil „Faust wieder „Sternchenthema für die Gymnasien sei. Die Badische Landesbühne habe immer sehr gute Inszenierungen. Die „Beziehungskiste“ in „Virginia Woolf“ sei eine große Herausforderung für die Schauspielerinnen und Schauspieler.  Die „Lehman Brothers“ des italienischen Dramatikers Stefano Massini zeigtn den Aufstieg und fall einer Dynastie. Bei „Terror“ bestimme das Publikum das Ende des Stückes.

    Die Kleinkunstreihe in der “Majolika“ sei diesmal „sehr männerlastig“, bekennt Gwosch, nachdem in dieser Saison fast nur Frauen hier gastierten: „Keine Absicht, reiner Zufall.“  Bekannte Namen sind dabei: Werner Koczwara, Frank Sauer oder Heinz Gröning. Mit musikalischen Kabarettstückchen warten „Die Feisten“ und  „Mistcapala“ auf. Bei der Auswahl der Kleinkünstler gilt für Gwosch: „Die untere Schulblade will ich nicht bedienen.“

    Beim Kindertheater hat sie bewährte und neue Gruppen eingeladen. Damit auch Familien gemeinsam ins Kindertheater gehen können, sind alle Vorstellungen wieder für den Nachmittag geplant. Auch die besonders günstige Familienkarte zu 16 Euro für das Weihnachtsstück am 30. November in der Aula des Gymnasiums wird es wieder geben. Es gastiert das Sorbische Nationaltheater aus Bautzen mit „Das Geheimnis der Blauen Kugel“. Insgesamt gebe das „einen bunten Bogen für die Saison“, freut sich Gwosch.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Besucherrückgang aufhalten

     Seit einem Besucherhöhepunkt um 2010/11 gehen die Besucherzahlen beim Hauptprogramm im Bärensaal  zurück. Auch beim Abonnement ist der Rückgang spürbar. Gwosch will mit besonderen Aktionen gegensteuern. Abonnenten können für die letzte Aufführung des Theaterrings am 27. April einen Gast mitbringen. „Wer einmal dabei war, findet vielleicht Geschmack“,  hofft Gwosch.

    Infos zum Programm finden sich im Programmheft, das ab sofort in den Rathäusern und Bürgerbüros sowie an vielen anderen Stellen ausliegt. Abos können Theaterfreunde ab sofort kaufen, Einzelkarten ab 1. September. Telefon 07422 29 245

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de