- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
19.8 C
Rottweil
Samstag, 11. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Burgen- nicht Bernecktalpfad kommt

    Premiumwanderwege sind für ausgesprochene Wanderer

    SCHRAMBERG  (him) –Neben dem geplanten Auerhahnweg in Tennenbronn könnte der schon seit langem geplante „Schramberger Burgenpfad“ – so der Arbeitstitel – als Premiumwanderwege verwirklicht werden. Das berichtete die für den Tourismus zuständige Abteilungsleiterin Ingrid Rebmann im Verwaltungsausschuss des Schramberger Gemeinderats.

    Eine Verständigung mit einem Grundstückseigentümer sei lange nicht möglich gewesen, „jetzt aber gelungen“. Sie hoffe, das Projekt noch in diesem Jahr umsetzen zu können. Falsch sei aber die Darstellung in der Tagespresse, dass dieser Weg „durch das Tal von Schramberg nach Tennenbronn“ führen werde, so Rebmann auf Nachfrage der NRWZ. Der Burgenpfad werde mit der Ruine Falkenstein und der Falkensteiner Kapelle zwar zwei Punkte im Bernecktal ansteuern. „Er folgt aber im wesentlichen der Strecke ‚Rund um Schramberg‘.“

    „Rund um Schramberg“ als Basis

    Er beginnt auf dem Rathausplatz, führt durch den Park der Zeiten über den Sommerberg und das Bühle zum Schlangenbühl. Von dort  gehen die Wanderer um den Winterberg herum und gelangen zur Falkensteiner Kapelle. Nächste Station ist die Ruine Falkenstein, von der es dann hinüber ins Lauterbachtal geht. Nach den Lauterbach-Wasserfällen und dem Felsenmeer führt die Strecke hinauf zur Hohenschramberg und von dort zurück zur St. Mariakirche.

    Weist schon heute den Weg zur ersten Etappe des Burgenwegs: Historischer Wegweiser am Rathaus. Foto: him

    Dieser etwa elf Kilometer lange Weg sei schon seit längerem gemeinsam mit dem Landkreis in der Planung. Die Stadt werde für einige Veränderungen bei der Wegeführung Sorge tragen müssen. Der Landkreis aber trage im Rahmen des Wanderparadiesprogramms die Hauptlast und komme für die Beschilderung auf, so Rebmann.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Bei einer Vorbesichtigung mit dem deutschen Wanderinstitut hätten die Experten eine zu lange Strecke auf Asphalt kritisiert. Mit einem Eigentümer des Waldes an der betreffenden Stelle habe man deshalb wegen einer Verlegung des Wegs verhandeln müssen, “damit wir dann hoffentlich das Prädikat Premiumwanderweg für den neuen Pfad bekommen.“  Ein solcher Weg werde von ausgesprochenen Wanderern gesucht. Er müsse wechselnde Landschaftsbilder, spektakuläre Ausblicke und wenig Asphaltstraße bieten.

    Er sei für Familien mit Kinderwagen nicht geeignet – aber auch nicht gedacht, betont Rebmann. „Wir brauchen für unterschiedliche Zielgruppen unterschiedliche Angebote.“ Und Schramberg habe ausgesprochene Familientouren, etwa in Waldmössingen, im Programm.

    Den ebenfalls geplanten Wanderweg durch das Bernecktal hat Rebmann in der Sitzung nicht angesprochen.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de

    This function has been disabled for NRWZ.de.