Der Wunsch der Firma Container Matt, sich im InKom Südwest bei Zimmern ob Rottweil anzusiedeln, ist gescheitert. Das hat auf Nachfrage der NRWZ der Inkom-Geschäftsführer Heiko Gutekunst bestätigt.

Schon in seiner Sitzung am 20. Dezember sei die Verbandsversammlung zu dem Schluss gekommen, der Containerdienst passe nicht ins Inkom.

In Schramberg hat das Unternehmen das Gelände am Stadteingang nun weitgehend geräumt. Mitte Januar ließ die Firma die LKW-Waage ausbauen, inzwischen sind auch die verrosteten Zäune entfernt.

Dem Abzug der Firma ging ein jahrelanger Streit voraus. Weil sich die Firmeninhaber nicht an Auflagen zur Gestaltung des Geländes gehalten hatten, hatte die Stadt Schramberg den Pachtvertrag vor mehr als vier Jahren gekündigt. Das Unternehmen hatte sämtliche vereinbarten Termine missachtet, auch einen gerichtlichen Vergleich nicht eingehalten. Selbst der allerletzte Termin 31. Dezember 2018 verstrich und der Platz am Stadteingang war nicht geräumt.

Begrünt statt verschrottet

Die Stadt will nun den „seit Jahr und Tag“ feststehenden Plan umsetzen und zur Verschönerung des Stadteingangs von Schiltach her das Gelände begrünen, so Oberbürgermeister Thomas Herzog. Auch sollen einige Gehölze entlang der Bundesstraße gefällt werden. Für die Bauarbeiten der Talstadtumfahrung werde das Gelände als Vorhaltefläche gebraucht, deshalb sei eine weitere Nutzung nicht geplant.

 

 

-->