Corona-Pandemie: Giuseppe Agosta mahnt

Corona-Pandemie: Giuseppe Agosta mahnt

Wie Ibrahim Er, der Vorsitzende des türkischen Elternvereins in Schramberg, hat auch Giuseppe Agosta beobachtet, dass manche, besonders junge, Leute die Abstands- und Hygieneregeln wegen des Virus nicht mehr sonderlich ernst nehmen.

Er hat Agosta in der Stadt getroffen und spontan ein kurzes Video mit ihm aufgenommen. Agosta lebt und arbeitet  seit mehr als einem halben Jahrhundert in der Stadt und hat sich als Interessenvertreter der italienischen Gemeinde in Schramberg großes Ansehen erworben.

Wir hoffen, auch einen Vertreter aus der Gruppe der Syrer und Albaner für einen solchen Appell zu gewinnen. Natürlich gilt die Bitte für alle Menschen, wir denken aber, dass ein Appell in der Muttersprache von „Landsleuten“ wirksamer ist und hoffen, dass ihn viele junge leute teilen werden.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 29. Mai 2020 von Martin Himmelheber (him). Erschienen unter https://www.nrwz.de/schramberg/corona-pandemie-giuseppe-agosta-mahnt/265271