- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

- Anzeigen -

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Coronakrise: OB Eisenlohr lobt bessere Kommunikation mit dem Landratsamt

Mediathek mit neuem Angebot / Jugendliche brauchen noch Aufklärung

Die Kommunikation in Sachen Coronapandemie  zwischen Landratsamt, Gesundheitsamt und Stadtverwaltung habe sich deutlich verbessert, erklärt Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr.

Hatte sie vergangenen Freitagmittag noch bedauert, dass sie nicht alle Namen der in Schramberg infizierten Personen erfahren habe, so habe sie noch am Freitagabend eine vollständige Liste erhalten. Die Kommune als Ortspolizeibehörde ist dafür verantwortlich, dass Patienten die Quarantäneregeln auch einhalten. Ohne Namen zu kennen, sei das aber nicht möglich. Die Liste sei nun korrekt, sie habe dies bei der samstäglichen Videokonferenz mit dem Landrat auch ausdrücklich gelobt. „Es läuft jetzt besser als zu Beginn.“

Regeln einhalten – gerade über Ostern

Eisenlohr appellierte erneut an die Schramberger Bürgerinnen und Bürger, sich auch über Ostern an die Abstandregeln zu halten und nur in der Familie oder mit den zum Haushalt gehörenden Menschen unterwegs zu sein. Auch in den kommenden Tagen und über Ostern würden der Gemeindevollzugsdienst und die Polizei verstärkt Streife gehen.

OB Eisenlohr beim Pressegespräch. Foto: him

Das Polizeirevier habe für diese Aufgabe sechs oder sieben Bereitschaftspolizisten zugewiesen bekommen. Das JUKS werde auf Jugendliche zugehen und diesen die Gründe für die Regeln verdeutlichen. „Wir haben den Eindruck, manche wissen das noch nicht so richtig.“

600 selbstgenähte Masken gespendet

Die Mund-und-Nase-Schutzmasken- Aktion für die Pflegeheime sei sehr erfolgreich bisher. Es seien bis Montag etwa 600 selbstgenähte Masken  bei der Stadt abgegeben worden. 467 im Rathaus, 57 in Sulgen, 61 in Tennenbronn und 59 in Waldmössingen bei den Ortsverwaltungen.

Diese Masken werden im Spittel gewaschen und dann dort sowie im Fritz-Fleck-Haus der AWO auf dem Sulgen eingesetzt. Der Bedarf sei weiterhin groß, so Eisenlohr: „Es darf weiter genäht werden.“

JUKS plant Osterrallye

Das JUKS musste sein Osterferienprogramm abblasen wegen der Coronapandemie. Als kleinen Ersatz erarbeite das JUKS gerade eine Osterrallye, die Familien oder auch Einzelne ablaufen können.

Auch die Mediathek hat sich ein neues Angebot ausgedacht und bietet Medientüten mit Spielen, Bilder- und Hörbüchern an, die die Kunden telefonisch oder online bestellen können. Die Mitarbeiterinnen stellen die Tüten dann zum Abholen vor die Tür. Sollte der Andrang zu groß werden, würden die Medientüten auch nach Hause geliefert.

Die Notbetreuung in Kindergärten und Schulen laufe auch in den Osterferien weiter, so Eisenlohr. Sie danke Lehrkräften und Erzieherinnen für ihr Engagement. Wann Schulen und Kindergärten wieder geöffnet werden können, und in welcher Weise, sei noch völlig offen. „Wir wissen nicht mehr als Sie“, so Eisenlohr an die Pressevertreter gewandt.

 

Aktuelle Stellenangebote