Christa und Klaus Moosmann freuen sich auf den Neustart im „Rocklore“. Fotos: him

SCHRAMBERG – Nach über­stan­de­ner schwe­rer Krank­heit möch­ten Chris­ta und Klaus Moos­mann am 2. Sep­tem­ber wie­der los­le­gen. Gemein­sam wol­len sie dann das „Rock­lo­re Bäck“ in der Markt­stra­ße wie­der öff­nen.

Mir fällt sonst ein­fach die Decke auf den Kopf“, erklärt Chris­ta Moos­mann.  Sie hat­te wegen einer schwe­ren Krank­heit eini­ge Wochen im Kran­ken­haus ver­bracht und war neun Tage im Koma gele­gen. Nach erhol­sa­men Wochen bei Freun­den in Tirol habe sie wie­der Kräf­te gesam­melt und freue sich auf die Rück­kehr in ihr Lokal.

Aber es wird sich etwas ändern im Rock­lo­re: „Ich möch­te künf­tig eine klei­ne­re Kar­te anbie­ten.“ Dabei woll­ten sie die gewohn­te Qua­li­tät nicht ver­nach­läs­si­gen, betont ihr Ehe­mann Klaus.

Bald gibts die berühm­ten Pra­li­nen wie­der zum Kaf­fee.

In Zukunft  wol­len die bei­den den Schwer­punkt auf die Mit­tags­zeit legen. „Wir haben in den letz­ten zwei Jah­ren gemerkt, dass  es dafür in Schram­berg einen Bedarf gibt“, so Klaus Moos­mann. Sie­ben Tage die Woche soll das „Rock­lo­re“ mit­tags von 11.30 bis 14 Uhr geöff­net sein und abends von Frei­tag bis Mon­tag.