Der Schramberger Betten TÜV

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause. „Das hat den Vorteil, dass Kunden ihre Bettausstattung am Vormittag bringen können und diese wiederum am Abend frisch gewaschen zurückbekommen“ erläutert Jessica Alesi.

Um diesen Service anbieten zu können, wurde in große Industriewaschmaschinen und Trockner der Firma Miele investiert. Diese überdimensionalen Maschinen werden benötigt, damit Wasser das Waschgut überall durchdringen kann und auch der Trockenvorgang genug Luft und Raum bietet, um keine Klumpen oder Restfeuchtigkeit zu hinterlassen.

„Wir nutzen keine Trockenreinigung, sondern waschen klassisch mit Wasser. Wir verwenden hierzu ein Verfahren, das vom Robert Koch-Institut zertifiziert ist. Die Reinigung ist zu 100 Prozent Bakterien- und virenfrei“, versichert Jessica Alesi. Die verwendeten Waschmittel sind zudem biologisch abbaubar, dies ist Familie Alesi sehr wichtig.

Ebenfalls bietet das Fachgeschäft für Betten und ergonomische Matratzen einen Hol- und Bring-Service und das Umarbeiten älterer Zudecken und Kissen an. „Viele Zudecken und Kissen sind noch wunderbar erhalten, oft benötigen sie nur eine kleine Auffrischung des vergilbten Inletts (Bezugs) oder eine Zufüllung von Federn und Daunen, die im Laufe der Jahre weniger geworden sind. Danach sehen sie wieder wie neu aus“, so Jessica Alesi. Als Empfehlung gilt alles zwei Jahre eine Reinigung der Zudecken und jährlich die Reinigung des Kopfkissens durchzuführen. Preislich ist die Reinigung der Kissen ab 10 Euro und die Zudecken ab 25 Euro möglich.

Teppichwäsche nach Peter Renz

Große Bedeutung hat auch der Service der Teppichpflege, den das Bettenland Alesi in Zusammenarbeit mit dem Teppichexperten Peter Renz anbietet. Dabei arbeitet Alesi mit erfahrenen und seriösen Unternehmen, mit denen  auch Peter Renz schon in geschäftlichen Verbindungen stand.  Bei diesem Verfahren würden die Teppiche nicht mit Chemikalien gereinigt, betont Renz: „Pflanzenfarben vertragen keine Reinigung.“  Die Teppiche werden viel mehr mit Seife, Wasser und besonderen Emulsionen gewaschen. „Anschließend werden die Teppiche gespannt und getrocknet und schließlich mit einem ungiftigen Antimottenspray behandelt“, beschreibt Renz das Verfahren. 

Für diese Art der Wäsche werde vorab ein seriöser Quadratmeterpreis vereinbar, der bei Seide etwas höher als bei Wolle liege. Neben der eigentlichen Wäsche  übernehmen die Fachleute auch die Reparaturen an Ecken, Kanten oder Fransen.

Unseriöse Anbieter würden extrem günstige Preise offerieren, kämen später aber mit horrenden Nachforderungen, weil angeblich nachbehandelt werden musste, warnt Renz. Auch das angebliche Nachfetten von Wollteppichen sei Humbug, versichert er. „Man kann Wolle gar nicht nachfetten.“ Ein weiterer Trick der unseriösen Teppichreiniger sei, den Kunden vorzugaukeln, wie wertvoll ihr Teppich sei. Damit rechtfertigten sie ihre weit überhöhten Rechnungen für die Reinigung.

Er sei sehr froh, dass er mit den Alesis einen Partner gefunden habe, den man guten Gewissens empfehlen könne „und bei dem die Kunden wissen, dass sie nicht betrogen werden“.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 23. September 2020 von Promotion. Erschienen unter https://www.nrwz.de/schramberg/der-schramberger-betten-tuev/274778