- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...
21.7 C
Rottweil
Dienstag, 22. September 2020

- Anzeigen -

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

„Ein Projekt, das der Allgemeinheit zugute kommt“

Die Szene 64 im Schramberger Junghans-Gewerbepark bietet beim „OpenWeekEnd“ ein buntes Programm

Schramberg. Veranstaltungsräume schaffen, Industriedenkmal erhalten, Kultur fördern – mit diesen Zielen ging der Verein Szene 64 vor vier Jahren engagiert ans Werk. Hierüber informiert der Verein in einer Pressemitteilung. Vom Ergebnis kann sich die Bevölkerung nun am kommenden Wochenende einen Eindruck machen. Die Szene 64 im Schramberger Junghans-Gewerbepark bietet beim „OpenWeekEnd“ ein buntes Programm.

Los geht es am Freitagabend beim ersten Kooperationsprojekt mit dem benachbarten Kulturbesen um Harald Burger, wenn um 20 Uhr die Jungs von Glasblassing auf Instrumenten aus Leergut ihr humorvoll-kreatives Flaschenmusikkonzert geben.

Die Triathleten Schramberg starten am Samstag um 13.30 Uhr den TeamRun 2019 rund um die Szene 64. Es gibt verschiedene Strecken, unter anderem für Kinder und Menschen mit Handicap. Vor, während und nach dem Lauf ist für Partystimmung gesorgt. Anmeldungen sind noch möglich unter www.tria-schramberg.de

Um 20.30 Uhr dann steigt die 25 Jahre Old News  Geburtstagsparty quer durch die Rockgeschichte und mit Überraschungsgästen. Eintrittskarten für die beiden Abendveranstaltungen Glasblassing und Old News sind im Vorverkauf erhältlich. Einlass ist jeweils um 19 Uhr.

Die Festrede am Sonntag hält ab 11 Uhr OB-Stellvertreter Dr. Jürgen Winter. Anschließend segnen die evangelische Pfarrerin Martina Schlagenhauf und ihr katholischer Kollege Diakon Markus Schneider die neu entstandenen Räume im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes.

Die Besucher können um 12 und 14 Uhr Informatives über die Junghans-Geschichte von Stadtarchivar Carsten Kohlmann erfahren und um 13 und 15 Uhr mit Klaus Dreyer die spannende Bunkeranlage im gegenüberliegenden Schlossberg besichtigen.

Von der Schramberger Musikschule zeigt das Blas-Vororchester  ab 15 Uhr sein Können und ab 16 Uhr ist die inzwischen gut bekannte, lässige Band „Could be worse“ am Start.

Während für die kleinen Gäste das JUKS³-Spielmobil, ein Ballonmodellierkünstler und Kinderschminken für Kurzweil sorgen, können sich die Jugendlichen beim Bierkistenklettern der Skifreunde Tennenbronn und Schwenk Arbeitsbühnen und bei den Backworkshops von Khelli betätigen. Der Eintritt am Sonntag ist frei, die Teilnahme an den Angeboten kostenlos.

Der Schramberger Bürgerbus-Verein übernimmt den Shuttle-Service: Die Gäste können sich bequem zwischen Rathausplatz und Szene 64 nonstop von 10 bis 16 Uhr hin und her kutschieren lassen und ganz nebenbei interessante Informationen zum Bürgerbus erhalten.

Der Verein Szene 64 sorgt am gesamten Wochenende  für das leibliche Wohl der großen und kleinen Besucher.

Die Szene 64 ist barrierefrei zugänglich, auf jedem Stockwerk gibt es ein Behinderten-WC. Parkplätze für Autos und Fahrräder stehen in ausreichender Menge kostenlos zur Verfügung.

„Uns ist es wichtig zu vermitteln, dass der Verein Szene 64 die Räume nicht für seinen eigenen Bedarf gemacht hat, sondern zur vielfältigen Nutzung für Alle. Ein Projekt, das der Allgemeinheit zugute kommt“, erklärt Bauleiter Jürgen Kaupp. „Räume, die bisher hier gefehlt haben“. Vorstand Uli Bauknecht ergänzt: „Über 150 Veranstaltungen haben in den letzten drei Jahren stattgefunden – und das, obwohl wir noch in der Bauphase waren. Knapp über die Hälfte sind nicht-öffentlicher Art.“

Das OpenWeekEnd  bietet nun die gute Gelegenheit einfach mal reinzuschauen und mitzufeiern. Weiterer Infos gibt es unter: www.szene-64.de

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote