Einsame Mitbürger können sich melden

Aktion „Aktiv gegen Einsamkeit“ findet gutes Echo / Kurzfristige Meldung noch möglich

Schramberg. Bei der „Aktion gegen Einsamkeit“ haben sich erfreulicherweise 28 Mitbürgerinnen und Mitbürger bereit erklärt, in den Wintermonaten kostenlose Besuche zu machen. Dadurch sollen die Belastungen dieser Zeit gemildert werden, die gerade für viele Alleinstehende erdrückend sich auswirken können, wie der Stadtverband Soziales in einer Pressemitteilung schreibt.

Für die Besuche sind Gespräche (Schwätzle halten) oder gemeinsames Spielen geplant. Hierfür können sich einsame Mitbürger noch melden, die besucht werden möchten. Dies ist schriftlich mit Angabe von Name, Adresse Telefonnummer – und falls es besondere Spielwünsche gibt mit Angabe dieser Wünsche – möglich.

Die Meldung kann man dann in den Briefkasten beim Rathaus, in Sulgen beim Bürgerbüro oder beim Juks einwerfen (lassen) oder per Post zusenden an das Juks, Schloßstraße 10, 78713 Schramberg. Sie sollte allerdings bis spätestens kommenden Mittwoch, 13. November, erfolgen, da dann kurzfristig die Zuteilung erfolgen soll. Anmeldungen sind auch telefonisch oder per E-Mail möglich bei Mirko Witkowski, Telefon 07422/25658, E-Mail: mirko.witkowski@t-online.de, Hubert Haas, Telefon 07422/6110, E-Mail: huberthaas@t-online.de, oder beim Juks, Telefon 07422 / 29580 E-Mail: juks@schramberg.de.

Alle, die sich melden und sich so über einen Besuch freuen würden, werden vor dem ersten Besuch informiert, wer – mit Angabe der Telefonnummer – sie besuchen wird. Der Termin wird entsprechend den gegenseitigen Möglichkeiten miteinander abgestimmt. Auf gesundheitliche Einschränkungen kann eingegangen werden. So können von den zu Besuchenden Termine verschoben oder abgesagt werden.

 

-->

 

-->