Schnee macht den Hang oberhalb der Abbruchstelle zu gefährlich für Baggerarbeiten. Fotos: him

Der Schnee­fall in der ver­gan­ge­nen Nacht macht den Bau­leu­ten zu schaf­fen, die ober­halb der Abrutsch­stel­le einen Drai­na­ge­gra­ben zie­hen sol­len.

„Auf Grund der gest­ri­gen Nie­der­schlä­ge muss­te die Spe­zi­al­fir­ma heu­te Mor­gen ihre Arbei­ten an der Drai­na­ge ober­halb des Park­plat­zes ein­stel­len“, teilt Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Her­zog mit. Es sei aktu­ell zu gefähr­lich, den Hang auch mit den Spe­zi­al­fahr­zeu­gen zu befah­ren.

Der Bag­ger steht still

Man ver­su­che, am Mon­tag­mor­gen die Arbei­ten wie­der auf­zu­neh­men. Der ange­kün­dig­te Ter­min zu Beur­tei­lung der Lage am kom­men­den Mon­tag fin­de daher nicht statt, son­dern ver­mut­lich erst am Diens­tag, so Her­zog.