Erdrutsch in der Rochus-Merz-Straße in Schramberg

Feuerwehr im Einsatz / Bauhof soll Trasse für die Anwohner frei machen

Wegen eines Erdrutschs in der Rochus-Merz-Straße in der Schramberger Talstadt ist die Feuerwehr am Montagabend gegen 18.45 Uhr ausgerückt. Die Straße ist zum Burgweg hinauf mit einer 30 bis 50 Zentimeter hohen Schicht aus Geröll und Schlamm bedeckt. Die Einsatzkräfte beraten über das weitere Vorgehen. Morgen soll ein Geologe die Lage prüfen.

Bauhofleiter Steffen Auber,OB Thomnas Herzog, Talstadtkommandant Patrick Wöhrle und Zugführer Arno Zehnder beraten, wie es weitergeht.

Oberbürgermeister Thomas Herzog war vor Ort, um sich selbst ein Bild von der Situation. Der Bauhof wurde verständigt, um eine Spur für die Anwohner des Burgwegs frei zu machen. Diese waren vorübergehend von der Zufahrt zur Stadt abgeschnitten. Offenbar sollen Prallschutzwände aufgestellt werden, um weiteres Geröll am Abrutschen zu hindern.

Die Schramberger Feuerwehr war mit 20 Kameraden in vier Fahrzeugen vor Ort. Auch, um die nächtliche Szenerie auszuleuchten.

Wir berichten in Kürze ausführlich.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Narrentag 2020 in Überlingen: Der Baum steht

Am Morgen hat der Narrentag 2020 in Überlingen - der eigentlich aus zwei Tagen besteht und das seltene Treffen des Viererbunds darstellt...

Sprache und Politik

Über die Bedeutung von Sprache gerade auch in politischen Zusammenhängen diskutierte der in London lehrende Literaturprofessor Rüdiger Görner mit Schülerinnen und Schülern...

Die NRWZ zum Wochenende vom 25. Januar 2020 ist da!

Liebe Leser, die neue NRWZ zum Wochenende ist da, nun die Ausgabe 3/2020 vom 25. Januar 2020. Themen: „Dickes Weib sucht noch Narren”, „Neuer...

Reinhard Großmann veröffentlicht neues Buch „Größere Liebe“

Schramberg/Freienwill. Das neue Jahr beginnt mit einem neuen Buch von Reinhard Großmann. Das Buch heißt "Größere Liebe" und enthält vier Erzählungen. Großmann hat über...

Mehr auf NRWZ.de