NRWZ.de, 19. März 2021, Autor/Quelle: Pressemitteilung (pm)

Erhard-Junghans-Schule Schramberg erhält 23 CO2-Messgeräte

Drei Lehrwerkstätten haben cooperiert

Seit dieser Woche sind die 5. und 6. Klassen sowie die Abschlussklassen der Erhard-Junghans-Schule wieder im Präsenzunterricht. Dies stelle die Schule vor große Herausforderungen, was die Einhaltung der Hygienemaßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie betrifft. Deshalb freue sich die Erhard-Junghans-Schule sehr über 23 neue CO2-Messgeräte, so Schulleiter Jörg Hezel in einer Pressemitteilung.

Nico Obert, Ausbildungsleiter von VEGA in Schiltach hatte die Geräte dieser Tage übergeben. Die Auszubildenden der Firmen VEGA, grieshaber Precision aus Schiltach und Supfina aus Wolfach hätten das Messgerät entwickelt und hergestellt. Es heiße deshalb auch „CO2PERATION“. In Räumen, in denen sich viele Schülerinnen und Schüler aufhielten, steige durch das Ausatmen die CO2-Konzentrationen. Regelmäßiges Lüften sei deshalb erforderlich.

Der „CO2PERATION“ messe sehr genau den CO2-Gehalt. In einer kurzen Einweisung haben Vertreter der Auszubildenden der drei beteiligten Firmen der Schulleitung, Nicole Marte-Nick und Michael Seckinger die Funktionsweise erläutert: Das Gerät kann in drei Farben leuchten: Bei „rot“ ist der CO2-Gehalt hoch, und es muss gelüftet werden. Leuchtet das Gerät „orange“, sollte man bald lüften.  „Grün“ zeigt an, dass die CO2-Belastung in Ordnung ist und die Fenster können vorerst zu bleiben. Das erleichtere es den Lehrerinnen und Lehrern enorm, die Klassenzimmer zum richtigen Zeitpunkt zu lüften.

„CO2PERATION“: Wenn der grüne Ring aufleuchtet. ist die Luftqualität gut. Foto: pm

Die Erhard-Junghans-Schule Schramberg bedanke sich herzlich bei seinem Kooperationspartner VEGA und bei den Firmen grieshaber und Supfina für die Messgeräte.  Die Erhard-Junghans-Schule können nun jedes Klassenzimmer  mit einem „„CO2PERATION““ ausstatten.

Erhard-Junghans-Schule Schramberg erhält 23 CO2-Messgeräte