Etterbrunnen wird ersetzt

Oberbürgermeister Herzog verspricht neuen Brunnentrog

„Der Etterbrunnen in Sulgen soll demnächst wieder sprudeln“. Das versprach laut Pressemitteilung der Stadt Anfang April Oberbürgermeister Thomas Herzog den Mitgliedern der Etterbrunnen-Vereinigung.

Der öffentliche Brunnen zwischen der Hohlgasse und der Lindenstraße wird aus einer Quelle gespeist und erfreut sich in Sulgen großer Beliebtheit. Erst 2010 wurde der alte Betonbrunnen durch einen neuen Brunnen aus Granit ersetzt. In der Silvesternacht wurde der Brunnen durch Böller gesprengt und so zerstört, dass er dauerhaft nicht reparabel ist.

Nun hat Herzog den Anwohnern versichert, dass der Brunnen ersetzt wird. Aufgrund der guten Konjunkturlage gehen die Angebote jedoch nur sehr zögerlich bei der Tiefbauabteilung der Stadtverwaltung ein. Damit der Brunnen im Mai wieder sprudeln kann, wird der Bauhof den Trog provisorisch abdichten. Voraussichtlich im Spätsommer kann der neue Etterbrunnen eingebaut werden.

Bei dem Gespräch mit Reinhold Rapp, Paul Dold und Alfred Wernz bedankte sich der Oberbürgermeister bei den engagierten Anwohnern für die freiwillige, nachbarschaftliche Pflege der nahe gelegenen kleinen Grünanlage.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de