Finale zur "Rocky Horror Picture Show". Fotos: him

SCHRAMBERG –  Mit einem bun­ten Tanz­abend fei­er­ten Hans-Jörg Dier­stein und sein Team am Frei­tag­abend den 30. Geburts­tag sei­nes Tanz­stu­di­os in Schram­berg. Wobei er das Gan­ze natür­lich nicht Tanz­abend, son­dern „Feet-e-moti­on“ nann­te, ein Begriff, der in sei­ner schil­lern­den Viel­schich­tig­keit den Abend viel bes­ser traf:

Da waren zum einen die Füße, die in Bewe­gung waren. Vie­le Dut­zend Füße, von ganz klei­nen aus der Kin­der­tanz­grup­pe, die eine „Rei­se um die Welt mach­ten, über die mit­tel­gro­ßen der Juni­ors und Jujus bis hin zu aus­ge­wach­se­nen der Solis­ten und der Mit­glie­der der Tanz­for­ma­ti­on Blue Fever.

Da war aber auch Emo­ti­on, denn Hans-Jörg Dier­stein erin­ner­te in Anek­do­ten und Rück­bli­cken an die beweg­te Geschich­te sei­nes Tanz­stu­di­os. Den Anfän­gen im City­hoch­haus, den Erwei­te­run­gen Rich­tung Schram­berg und Majo­li­ka, die zahl­rei­chen Auf­trit­te, die Bands und Musi­ker, die zum Tan­zen nun ein­fach dazu gehö­ren.

Gekom­men waren vie­le Freun­de, Ehe­ma­li­ge, Eltern und Ver­wand­te der Tän­ze­rin­nen und Tän­zer. Auch Schram­bergs neue Ober­bür­ger­meis­te­rin Doro­thee Eisenlohr und ihr Part­ner waren gekom­men. Sie erleb­ten einen bun­ten Mix aus Tanz­show, Kin­der­tan­zen, Zum­ba, Tur­nier- und For­ma­ti­onstanz. Regi­ne Dold und Hans-Jörg Dier­stein führ­ten durch den Abend und  kos­tü­mier­ten sich zur jewei­li­gen Ansa­ge neu.

Nach zwei Stun­den bes­ter Unter­hal­tung waren dann die Besu­cher an der Rei­he: Sie  tanz­ten bis tief in die Nacht im Bären­saal und fei­er­ten mit Hans-Jörg und sei­nem Team Geburts­tag.