Einsamer Parksünder auf dem Berneckparkplatz am Donnerstag früh. Ein Knöllchen klemmt schon unter dem Scheibenwischer. Foto: him

Ein ganz beson­de­res Jubi­lä­um fei­ert die Schram­ber­ger Feu­er­wehr vom 21. bis  23. Juni: Ihr 150-jäh­ri­ges Bestehen. Für das Fest­wo­chen­en­de hat sich die Feu­er­wehr ein umfang­rei­ches Fest­pro­gramm aus­ge­dacht und eine Fest­schrift her­aus­ge­ge­ben.

Das gro­ße Fest­zelt wird die Feu­er­wehr auf dem Ber­neck­park­platz am Sams­tag auf­stel­len. Um den Platz vor­zu­be­rei­ten, gilt seit Don­ners­tag­früh ein Hal­te­ver­bot auf dem Platz, und bis auf einen Auto­fah­rer haben sich auch alle am Mor­gen dran gehal­ten.

Zum Auf­takt kommt am Frei­tag­abend des 21. Juni der ehe­ma­li­ge Innen­mi­nis­ter des Lan­des Baden-Würt­tem­berg, Rein­hold Gall, MdL.  Gall, der selbst enga­gier­ter Feu­er­wehr­mann in sei­ner Hei­mat­ge­mein­de ist, wird in der Aula des Gym­na­si­ums die Fest­re­de hal­ten.

Am Sams­tag, 22. Juni haben die Feu­er­weh­ren der Regi­on die Mög­lich­keit, das Leis­tungs­ab­zei­chen der Feu­er­weh­ren in Baden-Würt­tem­berg in Bron­ze, Sil­ber oder Gold abzu­le­gen. Beginn ist um 8 Uhr auf dem Jung­hans-Gelän­de in der Geiß­hal­de. Am Abend wird dann gemein­sam im gro­ßen Fest­zelt auf dem Ber­neck­park­platz gefei­ert.  

Der Sonn­tag steht ganz im Zei­chen einer Zeit­rei­se und Vor­füh­run­gen in der Schram­ber­ger Innen­stadt.