Feuerwehrjubiläum in Schramberg: Abnahme der Leistungsabzeichen

SCHRAMBERG –  Im Rahmen des Schramberger Feuerwehrjubiläums  kamen am Samstagmorgen Feuerwehrleute aus dem ganzen Kreis Rottweil auf das Junghansgelände an der Geißhalde: Die Abteilung Tennenbronn hatte für die Abnahme der Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold alles hergerichtet, so Emanuel Reuss, der Abteilungskommandant.

Für die Abnahme in Bronze waren aus Sulz-Bergfelden und aus Vöhringen Feuerwehrleute gekommen. Das Leistungsabzeichen in Silber strebten Feuerwehrleute aus Sigmarswangen und Waldmössingen an. Um die höchste Stufe bewarben sich Feuerwehrleute aus Wellendingen-Wilflingen. Insgesamt neun Gruppen stellten sich der Leistungsprüfung.

Für Bronze geht es um Brandbekämpfung und die Rettung eines Verletzten. Bei Silber müssen die Feuerwehrleute zusätzlich Atemschutz tragen, das Löschwasser aus einem offenen Gewässer beschaffen und eine technische Hilfe leisten. Für das goldene Leistungsabzeichen kommt noch eine theoretische Prüfung hinzu, erläuterte Reuss. Für die einzelnen Aufgaben legten die Schiedsrichter eine bestimmte Zeit vor. Auf Bewertungsbögen hielten sie die Fehler fest, die die Feuerwehrleute begingen.

Sigmarswangen hat es geschafft: Jetzt wird aufgeräumt. Foto: him

Gegen Mittag im Festzelt hat die Jury dann die Ergebnisse  bekannt gegeben und die Leistungsabzeichen überreicht.

 

 

-->

Mehr auf NRWZ.de