- Anzeigen -

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

(Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

(Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

(Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

(Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

(Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...
14.6 C
Rottweil
Montag, 25. Mai 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

    Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

    (Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

    Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

    (Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

    Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

    (Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

    Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

    (Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

    Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

    (Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...

    Frauenbeirat: Mit neuem Schwung

    Gremium feiert nächstes Jahr 25. Geburtstag

    SCHRAMBERG (him) –  Ein umfangreiches Programm wickeln die Schramberger Frauenbeirätinnen alljährlich ab. Davon überzeugte Barbara Kunst, die Vorsitzende  des städtischen Frauenbeirats, am Donnerstagabend die Mitglieder des Verwaltungsausschusses.

    Barbara Kunst, die Vorsitzende des Frauenbeirats. Foto: him

    In ihrem Rückblick erinnerte sie daran, dass Oberbürgermeister Thomas Herzog Anfang Dezember 2016 Annika Erath als neue Geschäftsführerin des Frauenbeirats benannt hatte, Danach  sei der Frauenbeirat „mit neuem Schwung in die Sitzungen“ gestartet. Erath sei „organisatorisch eine große Stütze“. Sie halte auch die Verbindung zum Landkreis, zu Frauengremien des Landes und damit für Informationen, die der Frauenbeirat nur schwer erhalten würde.

    Der Kalender des Frauenbeirats ähnelt sich über die Jahre. Am  25. November ist „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen". Die Frauen informieren bei Infoständen, zeigen mit der Lila-Flagge in vielen Geschäften und Büros Flagge. Beim Weltfrauentag am 8. März informierte der Beirat über „Frauen helfen Frauen und Auswege  an einem Informationsstand in der Buchlese und verteilte lila Luftballons.

    Die Forderung nach zusätzlichen Familienparkplätze habe die Stadt mittlerweile umgesetzt. Je zwei extrabreite Parkplätze stehen jetzt im Parkhaus und auf dem Parkplatz beim Schloss bereit.

    Mit der IG-Metall-Vertrauensfrau Sara Müller traf sich der Beirat, um sich über die frauenpolitische Arbeit in den Betrieben zu informieren. Auch die neue Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Sarah-Miriam Banholzer, war beim Frauenbeirat zu Gast. Sie ist hauptamtlich auf Kreisebene auch für den – derzeit kreisweit einzigen – Frauenbeirat zuständig. „Wir freuen uns über diese neue Stelle“, so Kunst, denn sie verspreche sich davon weitere Vorteile und Synergieeffekte versprechen.

    - Anzeige -

    Frauenbeirat plant fürs kommende Jahr

    Auch für die kommenden Monate stehe das Programm schon. So werde der Frauenbeirat am 25. November 2017 zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ wieder die Fahnenaktion organisieren. Dabei werden die Mitglieder  mehrsprachiges Informationsmaterial zu „Gleiche Rechte für Frauen und Männer – selbst bestimmt leben in Deutschland“ verteilen.

    Im März und April seien dann die nun schon die 10. Frauenwochen in Schramberg geplant, in denen sich verschiedene kirchliche, städtische, kulturelle und politische, eventuell  auch sportliche Gruppierungen mit entsprechenden frauenbezogenen Veranstaltungen einbringen können, wie Kunst ankündigte. Der Frauenbeirat bündelt die Aktionen und bietet die Werbung in einem gemeinsamen Flyer.

    Geplant sind bereits ein Kabarettabend, ein Schreibwettbewerb für Mädchen und junge erwachsene Frauen an den Schramberger Schulen und am 10. März 2018  ein großes internationales Frauenfest im Schloss geplant. Der Katholische Frauenbund Schramberg wolle im Rahmen der Frauenwochen über „wirtschaftliche Lebensläufe von Frauen bzw. die verflixte Steuerklasse 5“ informieren. Für all diese Aktionen brauche es aber auch finanzielle Unterstützung durch die Stadt.

    Schließlich kündigte Kunst ein Jubiläum an: „Der Frauenbeirat wird im Juni 2018 25 Jahre alt!“ Wie das gefeiert wird, ließ die Vorsitzen offen.

    Lob von allen Seiten

    „Der Input durch den Frauenbeirat tut gut“, meinte CDU-Gemeinderätin Renate Hilser aus Tennenbronn nach dem Bericht. Frauen seinen in vielen Gremien weiter unterrepräsentiert. „Offensichtlich braucht es noch weitere 25 Jahre Frauenbeirat.“

    Auch OB Herzog dankte und betonte die große Bandbreite der Themen mit denen sich der Frauenbeirat beschäftige. „Es gibt eigentlich keine Themen“, konterte Barbara Kunst, „die keine Frauenthemen sind.“

    Mirko Witkowski  (SPD-Buntspecht) meinte der Beirat sei damals eine sehr wichtige Gründung gewesen und werde wohl erst überflüssig, „wenn überall 50:50 gilt". Der Frauenbeirat  habe die Aufgaben das Bewusstsein für die Gleichstellung von Männern und Frauen zu schaffen – „und hat dabei schon viel Positives erreicht“.

    - Anzeige -

    Bernd Richter (ÖDP) erinnerte daran, dass die damalige Buntspechtstadträtin Gabriele Frommer einen maßgeblichen Anteil an der Gründung des Frauenbeirats gehabt habe.

    Info: Dem Frauenbeirat gehören an: die gewählte Gemeinderätinnen, Vertreterinnen von CDU Frauenunion, CDU Stadtverband, Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen ASF, SPD Ortsverein, Freie Wähler, Politische Vereinigung Buntspecht, Bürger für Umwelt und Demokratie BDU Tennenbronn, Katholischer Frauenbund Schramberg-Talstadt und Sulgen und Elisabethenverein Schramberg. Außerdem arbeitet der Frauenbeirat eng mit dem Verein „Frauen helfen Frauen und Auswege“ und  dem Kuratorium „Miteinander gegen Gewalt“  aus Rottweil zusammen.

     

     

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    ESV-Männer sind Meister der Landesliga A

    Corona hat auch die Spielrunde der Sportkegler zwei Spieltage vor Schluss zum Erliegen gebracht. Jetzt ist endgültig Schluss, und es gibt Gewissheit.

    Schweizer AG: Hauptversammlung per Video

    Vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie und einem Versammlungsverbot bis zum 31. August hätten sich der Vorstand und der Aufsichtsrat der Schweizer Electronic AG dazu...

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

    Paradiesplatz in Schramberg: Bauarbeiten beginnen

    Am Montagmorgen haben die Vorarbeiten für die Großbaustelle unter und auf dem Paradiesplatz begonnen. Dazu gehört auch die Verlegung der Bushaltestelle vor dem Lichtpielhaus....

    Brand im Falkenstein: Brandursache wird untersucht

    SCHRAMBERG  (him) –  Noch nicht geklärt ist, wie es am Mittwochabend zum Brand in einem Wohnhaus in der Rausteinstraße kommen konnte. Die NRWZ hat...

    Autokinoevent macht die Pfingsttage in Schramberg zum Leinwandevent

    (Anzeige). Mit tollen Klassikern läutet der MAS-Veranstaltungsservice in Zusammenarbeit mit mehreren Kooperationspartnern das Autokino-Event in Schramberg ab Freitag, 29. Mai, ein. Hierüber informiert die...

    Landkreis Rottweil nimmt auch in diesem Jahr am Stadtradeln teil

    KREIS ROTTWEIL - Radfahren ist in Zeiten wie diesen auch wunderbar alleine, zu zweit oder im Rahmen der Familie möglich. Durch die...

    Gottesdienst in Gemeinschaft ist ein Geschenk

    ROTTWEIL - Nach acht Wochen Pause, „einer gefühlten Ewigkeit“, wie Pfarrer Timo Weber es bei der Begrüßung ausdrückte, fand im Heilig-Kreuz Münster...

    „Homeschooling“: Gute Noten für die Grund- und Werkrealschule Villingendorf

    VILLINGENDORF - Wenn nach den Pfingstferien sämtliche Schüler in einem rollierenden System zurück in die Villingendorfer Schule kommen dürfen, werden bis zu...

    Senioren Union begrüßt Verbesserung der Situation von pflegenden Angehörigen

    ROTTWEIL - In einer kurzfristig einberufenen Digitalkonferenz hat die CDU Senioren Union unter der Leitung von Karl Heinz Glowalla und Hugo Bronner...
    - Anzeige -