Auftrag für Freibad Tennenbronn findet nur einen Interessenten

Gemeinderat soll Abbruch- und Bodenarbeiten für 528.800 Euro vergeben

Schramberg-Tennenbronn. Die Mittel stehen bereit, aber nun zeigt sich, dass die Vergabe der Arbeiten zur Sanierung des Freibads in Tennenbronn gar nicht so einfach sind. Erst in einer zweiten Runde besteht nun die Möglichkeit, die Abbruch- und Bodenarbeiten zu vergeben.

Die erste Ausschreibung vom 25. September war ohne Anbieter geblieben. Es wurde nochmals ausgeschrieben und am 30. Oktober wurden dann die Angebote geprüft. Drei Bieter hatten abgegeben, nur ein Angebot konnte gewertet werden. Dieses Angebot kommt von der Fima BERB aus Bösingen (Gebrüder Bantle) und beläuft sich auf 528.820 Euro. Die Entwurfsplanung ging noch von 391.200 Euro aus, die Werksplanung lag bei 469.300 Euro.

Die Baustelle soll Anfang Dezember eingerichtet werden. Die Arbeiten sollen Mitte März 2020 beendet werden. Ob dies zeitlich so klappt, hängt vom Wetter ab.

Da die Vergabesumme 500.000 Euro übersteigt, entscheidet der Gemeinderat über die Vergabe. Dieser tagt am Donnerstag, 21. November, ab 15 Uhr im großen Sitzungssaal im Rathaus.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de