Start Schram­berg Auf­trag für Frei­bad Ten­nen­bronn fin­det nur einen Inter­es­sen­ten

Auftrag für Freibad Tennenbronn findet nur einen Interessenten

Gemein­de­rat soll Abbruch- und Boden­ar­bei­ten für 528.800 Euro ver­ge­ben

-

Schram­berg-Ten­­nen­bronn. Die Mit­tel ste­hen bereit, aber nun zeigt sich, dass die Ver­ga­be der Arbei­ten zur Sanie­rung des Frei­bads in Ten­nen­bronn gar nicht so ein­fach sind. Erst in einer zwei­ten Run­de besteht nun die Mög­lich­keit, die Abbruch- und Boden­ar­bei­ten zu ver­ge­ben.

Die ers­te Aus­schrei­bung vom 25. Sep­tem­ber war ohne Anbie­ter geblie­ben. Es wur­de noch­mals aus­ge­schrie­ben und am 30. Okto­ber wur­den dann die Ange­bo­te geprüft. Drei Bie­ter hat­ten abge­ge­ben, nur ein Ange­bot konn­te gewer­tet wer­den. Die­ses Ange­bot kommt von der Fima BERB aus Bösin­gen (Gebrü­der Bant­le) und beläuft sich auf 528.820 Euro. Die Ent­wurfs­pla­nung ging noch von 391.200 Euro aus, die Werks­pla­nung lag bei 469.300 Euro.

Die Bau­stel­le soll Anfang Dezem­ber ein­ge­rich­tet wer­den. Die Arbei­ten sol­len Mit­te März 2020 been­det wer­den. Ob dies zeit­lich so klappt, hängt vom Wet­ter ab.

Da die Ver­ga­be­sum­me 500.000 Euro über­steigt, ent­schei­det der Gemein­de­rat über die Ver­ga­be. Die­ser tagt am Don­ners­tag, 21. Novem­ber, ab 15 Uhr im gro­ßen Sit­zungs­saal im Rat­haus.

 

- Adver­tis­ment -